Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Subarachnoidalblutung - CCT:  Wann ist diagnostische Lumbalpunktion nicht notwendig? 2011

CCT innerhalb der 6 Stunden nach Symptomenbeginn bei neurologisch stabilen Patienten zeigte 100% negativen Voraussagewert für Subarachnoidalblutung: Mit anderen Worten CCT war sehr zuverlässig beim Ausschluss von Subarachnoidalblutungen.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Sensitivität von innerhalb von sechs Stunden nach Beginn der Kopfschmerzen durchgeführte Computertomographie in Bezug auf die Diagnose von Subarachnoidalblutungen: Prospektive Kohortenstudie.

Zielsetzung:

Feststellen der Sensitivität von moderner Computertomographie der 3. Generation im Hinblick auf Notfall-Patienten, bei denen eine mögliche Subarachnoidalblutung ausgeschlossen werden soll, besonders bei Durchführung  innerhalb von 6 Stunden nach Beginn der Kopfschmerzen.

Studiendesign:

Prospektive Kohortenstudie.

SETTING:

11 „tertiary care emergency departments“ in Kanada, 2000-9.

Teilnehmer:

Neurologisch unauffällige Erwachsene mit neu aufgetretenem akutem Kopfschmerz mit Schmerz-Peak innerhalb von 1 Stunde nach Schmerzbeginn, bei denen eine Computertomographie vom behandelnden Arzt angeordnet wurde, um eine Subarachnoidalblutung auszuschließen.

Untersuchte Merkmale:

Subarachnoidalblutung wurde definiert als jede Subarachnoidalblutung in der Computertomographie, Xanthochromie im Liquor cerebrospinalis oder jedes rote Blutkörperchen im letzen Rohr des Liquor cerebrospinalis zusammen mit positiven Ergebnissen bei der cerebralen Angiographie.

Ergebnisse:

Von den 3132 eingeschriebenen Patienten (mittleres Alter 45.1, 2571 (82.1% ) mit den schlimmsten Kopfschmerzen überhaupt) hatten 240 eine Subarachnoidalblutung (7.7%).

 

Die Sensitivität der Computertomographie für Subarachnoidalblutung war insgesamt 92.9% (95% Konfidenzinterval 89.0% bis 95.5%), die Spezifität war 100% (99.9% bis 100%), der negative prädiktive Wert betrug 99.4% (99.1% bis 99.6%), und der positive prädiktive Wert betrug 100% (98.3% bis 100%). Von den 953 Patienten, die innerhalb von 6 Stunden nach Beginn der Kopfschmerzen gescannt wurden, wurden alle 121 Patienten mit Subarachnoidalblutung durch die Computertomographie identifiziert, welches einer Sensitivität von 100% (97.0% bis 100.0%), einer Spezifität von 100% (99.5% bis 100%), einem negativen prädiktiven Wert von 100% (99.5% bis 100%), und einem positiven prädiktiven Wert von 100% (96.9% bis 100%) entspricht.

Fazit:

Moderne Computertomographie der 3. Generation ist sehr sensitiv wenn es darum geht, eine Subarachnoidalblutung zu identifizieren. Vorraussetzung ist, dass die Computertomographie innerhalb von 6 Stunden nach Beginn der Kopfschmerzen durchgeführt und von einem qualifizierten Radiologen interpretiert wird.

  1. Perry JJ et al. Sensitivity of computed tomography performed within six hours of onset of headache for diagnosis of subarachnoid haemorrhage: Prospective cohort study. BMJ 2011 Jul 18; 343:d4277
Schlüsselwörter: Subarachnoidalblutung, CCT, computertomographie, kopf, schädel, Lumbalpunktion Hirnaneurysma, Subarachnoidale blutung, vorgehen, Klinische Entscheidungsregeln, Hirnaneurysma, Aneurysma im Gehirn, Spiralen, Neurochirurgie, Blutungen, Minimal-invasive Therapie, rupturierte Hirnaneurysmen, Katheter, Platinspiralen, Operation, Leitlininien, Identifizierung, Subarachnoidalblutungen, Hochrisiko-Patienten,Gefässe, Blutung, Subarachnoidal, Arterien, Coils, Hirnoperation, algorithmus, hirnblutung, diagnose,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013