Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Chronische untere Rückenschmerzen: Wirksamkeit der Massagen, 2011

Massagen bewirken eine vorübergehende Besserung der chronischen Rückenschmerzen im LWS-Bereich. Nach 10 Wochen hatten Patienten in der Massage-Gruppe geringfügig besser abgeschnitten, als die in der Kontroll-Gruppe. Für die sicherlich zahlreichen Befürworter der Massage-Therapie sind die Ergebnisse der aktuellen Studie eher enttäuschend.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Vergleich der Wirkung zweier Massagearten und generelle Versorgung bei chronischen LWS-Schmerzen: eine randomisierte kontrollierte Studie

HINTERGRUND: Nur wenige Studien haben jemals die Effektivität von Massagen bei chronischen Rückenschmerzen untersucht.

 

ZIEL: Der Vergleich der Wirkung zweier Massagearten und der generellen Versorgung bei chronischen Rückenschmerzen.

 

DESIGN: Eine kontrollierte, randomisierte Parallel-Gruppen-Studie. Die Randomisierung war Computergeneriert mit zentralisiertem  „allocation concealment“. Die Teilhaber wurden im Hinblick auf die Massagearten „geblindet“, nicht jedoch bei der Zuteilung von Massage versus generelle Versorgung. Die Masseure waren „unblinded“ und das Studienpersonal welches das Outcome beurteilte war „blinded“ im Bezug auf welche Behandlung erfolgt war.

 

SETTING: Ein integriertes Health Care Delivery System Nahe Seattle.

 

PATIENTEN: 401 Personen von 20 bis 65 Jahren mit unspezifischen unteren Rückenschmerzen.

 

INTERVENTIONEN: Strukturelle Massage (n=132), Relaxationsmassage (n=136) oder die generelle Versorgung (n=133).

 

MESSUNGEN: Es wurden zwei Scores innerhalb der ersten 10 Wochen (primary outcome) und in den Wochen 26 und 54 (secondary outcome) verwendet: Roland Disability Questionnaire (RDQ) und der symptom bothersomeness score . Ein Mittelwert von mindestens 2 Punkte im RDQ und 1.5 Punkte im symptom bothersomeness score wurden als klinisch relevant akzeptiert.

 

ERGEBNISSE: Die Massagegruppen hatten ein ähnliches Outcome nach 10 Woche. Das angepasste Roland Disability Questionnaire betrug 2.9 Punkte (95% KI, 1.8 bis 4.0 Punkte) weniger in der Relaxationsgruppe und 2.5 Punkte (KI, 1.4 bis 3.5 Punkte) weniger in der strukturellen Massagegruppe als in der generellen Versorgungsgruppe. Ein angepasster symptom bothersomeness score betrug 1.7 Punkte (KI, 1.2 bis 2.2 Punkte) weniger in der Relaxationsgruppe und 1.4 Punkte (KI, 0.8 bis 1.9 Punkte) weniger in der strukturellen Massagegruppe. Eine funktionelle Besserung durch die Relaxationsmassage (jedoch ohne Symptomverbesserung) ergab sich über 52 Wochen, war jedoch nur gering.

 

LIMITATION: Die Teilnehmer waren nicht blind im Bezug auf die Behandlung.

 

FAZIT: Die Massagetherapie bei der Behandlung unterer Rückenschmerzen kann effektiv sein mit einer Verbesserung die mindestens 6 Monate anhält. Es zeigte sich jedoch kein klinisch bedeutsamer Unterschied zwischen der Relaxations- oder strukturellen Massage im Bezug auf Besserung der Behinderung oder der Symptome.

  1. Cherkin DC et al. A comparison of the effects of 2 types of massage and usual care on chronic low back pain: A randomized, controlled trial. Ann Intern Med 2011 Jul 5; 155:1
Schlüsselwörter: massagen, physitherapie, Chronische Rückenschmerzen, Massage-Wirkung, bandscheibenvorfall, operation, chronische LWS-Schmerzen, akupunktur, lumbago, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013