Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Einführung einer Kalorienkennzeichnung in Fast-Food-Restaurants: Verändert sich der Energiegehalt der erworbenen Mittagsmahlzeiten? 2011

Aktuelle Studie (1): Nur eine Minderheit der Kunden, die die Kalorienkennzeichnung lasen, bestellten Mittagessen mit weniger Kalorien.

Obwohl keine Gesamtabnahme der erworbenen Kalorienmenge beobachtet werden konnte, gab es bei einigen der größten Restaurantketten Senkungen (McDonald's: 829 vs. 785 kcal; Au Bon Pain: 555 vs. 475 kcal; KFC: 927 vs. 88 kcal), während der mittlere Energiegehalt bei einer Restaurantkette anstieg (Subway: 749 vs. 882 kcal.).

Mehr Daten sind erforderlich, um der Politik Entscheidungshilfen in dieser Sache zu geben, wenn auch die Kalorienkennzeichnung den Meldungen (2) nach in Deutschland anscheinend Pflicht wird.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Einführung einer Kalorienkennzeichnung in Fast-Food-Restaurants:

Verändert sich der Energiegehalt der erworbenen Mittagsmahlzeiten? 

Das Ziel einer Studie, die im „British Journal of Medicine“ erschien war, den Einfluss einer Kalorienkennzeichnung in Fast-Food-Restaurants auf den Energiegehalt individueller Einkäufe zu bewerten. Im Frühjahr 2007 und im Frühjahr 2009, also ein Jahr vor und neun Monate nach Einführung einer Kennzeichnung des Energiegehalts aller einzelnen Mahlzeitenbestandteile in  Fast-Food-Restaurants, wurden in 168 zufällig ausgewählten Restaurants der 11 größten Fast-Food-Ketten in New York City während der Mittagspause Querschnittsuntersuchungen durchgeführt. Im Jahr 2007 wurden dazu 7309 erwachsene Kunden und im Jahr 2009 8489 Kunden befragt. Der Hauptzielparameter war der Energiegehalt individueller Einkäufe basierend auf den Kassenbons der Kunden und der Information über den Kaloriengehalt jedes einzelnen Mahlzeitenbestandteils.

 

Ergebnisse:

Bei der Gesamtstichprobe veränderte sich die durchschnittlich erworbene Kalorienmenge vor der Einführung der Kennzeichnung im Vergleich zu nach der Einführung nicht (828 vs. 846 Kalorien) obwohl in einem an die Restaurantkette, die Armutsgrenze des Restaurantstandorts, das Geschlecht der Kunden, die Art des Einkaufs und die inflationsbereinigten Kosten angepassten Regressionsmodell eine moderate Abnahme gezeigt werden konnte. Bei drei der größten Fast-Food-Ketten, auf die 42% der befragten Kunden entfielen, konnte ein signifikanter Rückgang im mittleren Energiegehalt pro Einkauf gezeigt werden (McDonald`s 829 vs. 785 kcal., Au Bon Pain 555 vs. 475 kcal., KFC* 927 vs. 888 kcal.) während der mittlere Energiegehalt bei einer Restaurantkette anstieg (Subway 749 vs. 882 kcal.). Bei der Befragung im Jahr 2009 berichteten 15% der Kunden, dass sie die Kalorieninformation nutzen würden (1288/8489), diese Kunden kauften Mahlzeiten, die 106 Kilokalorien weniger enthielten als Kunden, die die Kalorieninformation entweder nicht gesehen hatten oder nicht nutzten (757 vs. 863 kcal.).

 

Fazit:

Obwohl keine Gesamtabnahme der erworbenen Kalorienmenge beobachtet werden konnte, gab es bei einigen der größten Restaurantketten signifikante Senkungen. Nach Einführung der Kennzeichnung benutzte einer von sechs Kunden die zur Verfügung gestellte Information, dieselben Kunden wählten auch Mahlzeiten mit weniger Kalorien aus.  

* „Kentucky Fried Chicken“     

1- Dumanovsky T et al. Changes in energy content of lunchtime purchases from fast food restaurants after introduction of calorie labelling: Cross sectional customer surveys. BMJ 2011 Jul 26; 343:d4464
2- Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner: Kalorienkennzeichnung wird Pflicht, 03/2010
Schlüsselwörter: Kalorienkennzeichnung, Fast-Food-Restaurants, Nährstoffkennzeichnung, Energiegehalt, Nährstoff-kennzeichnung auf Lebensmittel, Mittagsmahlzeit, Essverhalten, Restaurant, adipositas-epidemie, übergewicht, kalorien, kinder, mcdonald, burger-king, taco, essen und trinken, cola, eis, mayonnaise, ketchup, erwachsene, menue, energie, kalorie, kunde, verhalten, Bundesverbraucherministerium, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013