Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Risiko-Score für "Marcumar"-assoziierte Blutungen bei Patienten mit Vorhofflimmern, 2011

Ein einfaches neues Score-System ist zur Blutungsrisiko-Vorhersage hilfreich.

Bei Patienten mit Vorhofflimmern wird die Entscheidung zur therapeutischen Antikoagulation (oft  Marcumarisierung) anhand des Schlaganfall- und Blutungsrisikos der Patienten getroffen. Zur Ermittlung des Risikoprofils gibt es verschiedene Score-Systeme (2; u.a. CHADS2-Score).

Mediziner haben in einer Studie die Daten von 9,186 Patienten mit Vorhofflimmern analysiert, um die Faktoren für Blutungsrisiko zu evaluieren (1). Am Ende fanden Sie 5 relevante Risikofaktoren, die das Risiko für schwere Blutungen abschätzen konnten:

  1. Anämie (bei Männern <13g/dl, bei Frauen < 12g/dl; 3 Punkte)

  2. Schwere Nierenkrankheit (GFR <30ml/min, oder Dialyse; 3 Punkte)

  3. Alter > 75J (2 Punkte)

  4. Blutung in der Vorgeschichte (1 Punkt)

  5. Hypertonie (1 Punkt).

Das Risiko für schwere Blutungen hing von der Scorezahl ab:

Geringes Risiko:

Patienten mit 0 Punkt: 0,4%

Patienten mit 0 - 3 Punkten: 0,8% pro Jahr

Mittleres Risiko:

Patienten bis 4 Punkte: 2,6 %

Hohes Risiko:

Patienten mit 5 bis 10 Punkten:  5,8% - 17,3%

Patienten mit voller Zahl 10 Punkten: 17,3%

Fazit: Die Mediziner kommen zu der Schlussfolgerung, dass ein einfaches  5-Faktor-Risikoscore zur Abschätzung des "Marcumar"-assoziierten Blutungsrisikos bei Patienten mit Vorhofflimmern effektiv war.

  1. Fang MC et al. A new risk scheme to predict warfarin-associated hemorrhage: The ATRIA (Anticoagulation and Risk Factors in Atrial Fibrillation) study. J Am Coll Cardiol 2011 Jul 19; 58:395.
  2. CHADS2- vs. CHA2DS2-VASc-Score: Schlaganfall-Risikoabschätzung und Antithrombotische Therapie bei Vorhofflimmern, 2011
Schlüsselwörter: Blutung, marcumar, Marcumar-Blutungen, blutungsrisiko, score-system, CHADS2 vs. CHA2DS2-VASc-Score, Vorhofflimmern, cha2ds2-vasc, Antikoagulation, CHADS(2), CHA(2)DS(2)-VASc, Antithrombotika, Pradaxa, Therapie, Behandlung, Thrombosen, Blutgerinnsel, Embolien, Vorhofflimmern, Absolute Arrythmie, Dabigatran, Rendix, direkte Thrombinhemmer, Gehirn-Blutung, Triple-Therapie, Gastrointestinalblutungen, risikofaktor, test, entscheidung, Darm-Blutungen, Schlaganfall-Risikoermittlung, Antithrombotische Therapie, Magenblutung, ASS, Aspirin, Hirnblutung, NSAID, Diclofenac, Ibuprofen, Clopidogrel, Plavix, Iscover, Marcumar, Krankheit, duale antithrombotische, diabetes, khk, herzinfarkt, risikofaktoren, risikosystem, abschätzen, tödliche Darmblutungen, Risikoabschätzung, marcumarisieren wann, risiko, Magen, Blutung, vorhersage, Rivaroxaban, Xarelto, operation, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013