Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Das neue Antikoagulant Rivaroxaban (Xarelto®) beim akuten Koronarsyndrom - ATLAS ACS 2-TIMI 51-Studie, 14.11.2011   

Akutes Koronarsyndrom: Rivaroxaban (Xarelto) mit Vorteilen und Risiken
"Die Gratwanderung zwischen Nutzen und Risiko von oralen Antikoagulanzien ist in der Therapie des akuten Koronarsyndroms (ACR) sehr schmal. Eine Megastudie auf dem Jahreskongress der American Heart Association in Orlando/Florida zeigt, dass das Antikoagulans Rivaroxaban (Xarelto) in einer niedrigen Dosierung Patienten mit ACR vor weiteren koronaren Ereignissen und Tod schützen kann, gleichzeitig steigt aber das Blutungsrisiko an (2,1% vs. 0,6 Prozent).."

Mehr im Ärzteblatt...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter:,Xarelto, Rivaroxaban, hirninfarkt, khk, akutes koronarsyndrom, , prophylaxe, prävention, vorsorge, Thrombosen, herzinfarkt, schlaganfall, Thrombin-Hemmer, Ximelagatran, Exanta, orales Antikoagulans, Thrombose-Prophylaxe, study, blutung, hinrblutung, Warfarin, Marcumar, Enoxaparin, Clexane, blutung, Sekundärprophylaxe, schwere blutungen, ATLAS ACS 2-TIMI 51-Studie
 infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder,krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013