Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

US-Leitlinien-Entwurf: Vitamin D mit oder ohne Kalzium zur Fraktur- und Krebsprävention, 20.12.2011  

Vitamin D möglicherweise eher für Heimbewohner sinnvoll und weniger für ältere Menschen, die zu Hause leben. Die US-Gesundheitsbehörde USPSTF wird vermutlich trotzdem die häufige Praxis Vitamin-D plus Kalzium-Gabe zur Fraktur-Prävention weiterhin unterstützen. Ob Gabe von Vitamin-D vor Krebserkrankungen schützt, ist weiterhin unklar. 
"Die U.S. Preventive Services Task Force überarbeitet derzeit ihre Leitlinie über den Einsatz von Vitamin D zur Vorbeugung von Frakturen. Auch die Prävention von Krebserkrankungen ist zum Thema geworden. Eine vorbereitende Meta-Analyse in den Annals of Internal Medicine (2011: 155: 827-838) zeigt, wie schwierig diese Fragen zu beantworten sind..."

Mehr im Ärzteblatt...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter:US-Leitlinie Osteoporose, fraktur, prophylaxe, knochenschwund-vorbeugung, krebs, Krebsprävention früherkennung, Postmenopause, Vitamin D plus Kalzium, Vorsorge, Prävention, pflegeheim, alter, ältere Patienten, Knochen, schutz, seniorenheim, protektive Wirkung, Darmkrebs, Knochenschwund, Frauen, Frakturprävention, alte patienten, heimbewohner, heim, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013