Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Abgeschlossene Chemotherapie und Geburtsfehler-Risiko, 23.12.2011
  

Abgeschlossene Chemotherapie erhöht Risiko für Geburtsfehler nicht
"Eine retrospektive Studie weist jetzt darauf hin, dass Kinder von Personen, die in ihrer eigenen Kindheit eine Chemotherapie oder Bestrahlung aufgrund einer Krebserkrankung erhalten haben, kein höheres Risiko für Geburtsfehler haben als Kinder von krebserkrankten Eltern ohne Chemotherapie. Diese Erkenntnisse gewannen Wissenschaftler um Lisa Signorello von der Vanderbilt University in Nashville. Sie publizierten ihre Ergebnisse im Journal of Clinical Oncology (doi: 10.1200/JCO.2011.37.2938)..."

Mehr im Ärzteblatt...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter:Abgeschlossene Chemotherapie, krebs, kinder, eltern, geburt, fehler, fehlgeburt, schwangerschaft, männer, frauen, Geburtsfehler-Risiko, strahlentherapie, tumor, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013