Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Osteoporose: Kontrolle der Knochendichtemessung (BMD) oft unnötig. 19.01.2012 

Knochendichtemessung - BMD-Interpretation in der Studie: Normalbefund: T-Wert: -1 oder besser // milde Osteopenie: T-Wert: -1,49 bis 1,01 // moderate Osteopenie: T-Wert: -1,99 bis 1,50 // Frauen mit Normalbefund oder milder Osteopenie sollten nach ca. 17 J wieder untersucht werden, Frauen mit moderater Osteopenie nach ca. 5 J wieder.
"Die Osteoporose schreitet im Alter langsamer voran, als allgemein angenommen wird. Ein Normalbefund in der Knochendichtemessung bei einer Seniorin schließt deshalb eine spätere Osteoporose weitgehend aus. Auch bei einer leichten Osteopenie ist einer Langzeituntersuchung im New England Journal of Medicine (2012; 366: 225-233) zufolge keine baldige Wiederholung der Untersuchung notwendig..."

Mehr im Ärzteblatt...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter:Osteoporose, Knochendichtemessung-Kontrolle, screening, BMD, frauen, knochen, dichte, kontrollieren, früherkennung,
 ,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013