Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Neu aufgetretenes Vorhofflimmern bei Sepsis und Schlaganfall- sowie Mortalitäts-Risiko, 2012

Bei Patienten mit schwerer Sepsis haben Patienten mit neu aufgetretenem Vorhofflimmern ein erhöhtes Risiko einen Schlaganfall (odds ratio, 6.0) oder Tod im Krankenhaus (56% vs. 39% ohne Vorhofflimmern) zu erleiden. Vorhofflimmern trat in ca. 6% der Fälle mit schwerem Sepsis auf.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Mortalität und Risiko für Schlaganfall assoziiert mit neu aufgetretenem Vorhofflimmern bei Patienten die mit schwerer Sepsis hospitalisert wurden

KONTEXT: Neu aufgetretenes Vorhofflimmern wurde in 6 bis 20% der Patienten mit schwerer Sepsis beobachtet. Chronisches Vorhofflimmern ist ein bekannter Risikofaktor für Schlaganfall und Tod, doch die klinische Signifikanz des neu aufgetretenen Vorhofflimmerns bei einer schweren Sepsis ist unsicher.

 

ZIEL: Es soll das Mortalitäsrisiko und Schlaganfallrisiko bei Patienten mit neu aufgetretenem Vorhofflimmern durch schwere Sepsis im Krankenhaus erfasst werden.

 

DESIGN UND SETTING: Retrospektive Populations-basierte Kohorten Studie der Kalifornischen Staats Inpatient Database, administrative Daten von akut Krankenhäusern vom 1. Januar bis 31.Dezember 2007.

 

PATIENTEN: Daten waren für 3.144.787 hospitalisierte erwachsene Patienten vorhanden. Schwere Sepsis (n=49.082, 1,56%) wurde definiert durch die validierte Internationale Klassifikation für Krankheiten, neunte Version, Klinische Modifikation (ICD-9-CM) Kode 995.92. Neu aufgetretenes Vorhofflimmern wurde definiert als Vorhofflimmern das während des Krankenhausaufenthaltes auftrat, nach Ausschluss von Vorhofflimmern bei Krankenhausaufnahme.

 

OUTCOME MASSE: Mortalität und im Krankenhaus erfasste Schlaganfälle (ICD-9-CM Kode 433,434, oder 436).

 

ERGEBNISSE: Patienten mit schwerer Sepsis waren im Mittel 69 Jahre alt (SD, 16) und 48% waren Frauen. Neu aufgetretenes Vorhofflimmern trat in 5,9% der Patienten mit schwerer Sepsis versus 0,65% der Patienten ohne Sepsis auf (Multivariable-korrigierte Odds ratio OR 6,82; 95% KI, 6,54-7,11; P<.001). Schwere Sepsis war in 14% aller neu aufgetretenen Vorhofflimmern vorhanden. Im Vergleich zu Patienten ohne Vorhofflimmern bei  schwerer Sepsis hatten Patienten mit schwerer Sepsis und neu aufgetretenem Vorhofflimmern hatten ein höheres Risiko einen Schlaganfall im Krankenhaus zu erleben (75/2896, 2.6% vs 306/46, 186, 0,6% Schlaganfälle, Korrigierte OR 2,70; 95%KI, 2,05-3,57; P<.001) und Krankenhausmortalität (1629, 56% vs 18.027, 39% Todesfälle, korrigiertes relatives Risiko, 1,07; 95%KI, 1,04-1,11; P<.001). Diese Ergebnisse waren stabil für 2 Definitionen von schwerer Sepsis, verschiedenen Methoden für Verwirrungen und multiple Sensitivitätsanalysen.

 

ZUSAMMENFASSUNG: Bei Patienten mit schwerer Sepsis haben Patienten mit neu aufgetretenem Vorhofflimmern ein erhöhtes Risiko einen Schlaganfall oder Tod im Krankenhaus zu erleiden im Vergleich zu Patienten ohne Vorhofflimmern und Patienten mit existierendem Vorhofflimmern.

  1. Walkey AJ et al. Incident stroke and mortality associated with new-onset atrial fibrillation in patients hospitalized with severe sepsis. JAMA 2011 Nov 23/30; 306:2248
Schlüsselwörter: Mortalität, schlaganfall, Vorhofflimmern, cha2ds2-vasc, Antikoagulation, CHADS(2), CHA(2)DS(2)-VASc, apoplex, Antithrombotische Therapie, Magenblutung, ASS, Aspirin, Hirnblutung, NSAID, tödliche Darmblutungen, Risikoabschätzung, marcumarisieren wann, risiko, Magen, Blutung, Diclofenac, Ibuprofen, Clopidogrel, Plavix, Iscover, Marcumar, Krankheit, duale antithrombotische, diabetes, khk, herzinfarkt, risikofaktoren, Antithrombotika, Gehirn-Blutung, Triple-Therapie, Gastrointestinalblutungen, risikofaktor, test, entscheidung, Darm-Blutungen, Schlaganfall-Risikoermittlung, sepsis, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013