Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Kinder: Fieberkrämpfe nach Fünffach-Impfung (DTaP-IPV-Hib), 22.02.2012

Kein Grund für große Beunruhigung der Eltern: Zum einen münden die Fieberkrämpfe in der Regel nicht in Krampfanfälle, zum anderen ist das Risiko eines Fieberkrampfes für das individuelle Kind sehr gering.
"Ein leichter Fieberanstieg ist eine bekannte Nebenwirkung von Impfungen im Kindesalter. Eine Studie im US-amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2012; 307: 823-831) belegt jetzt erstmals, dass es nach der Fünffach-Impfung gegen Diphtheria, Tetanus, Pertussis, Polio und Haemophilus influenzae type b (DTaP-IPV-Hib) auch zu Fieberkrämpfen kommen kann. Ein erhöhtes Risiko von Epilepsien wurde dagegen nicht gefunden..."Mehr im Ärzteblatt...
(Quelle: rme/aerzteblatt.de)
Schlüsselwörter: krämpfe, impfstoff, Kinder, Fieberkrampf nach Fünffach-Impfung, DTaP-IPV-Hib, Diphtheria, Tetanus, Pertussis, Polio und Haemophilus influenzae type b, fieber, epilepsie, krampf, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013