Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Gicht: Gleichzeitige Septische Arthritis bei Kristallmonoarthritis, 2012

Aktuelle Studie (1): Bei Patienten mit akuter entzündlicher Monoarthritis sind Gicht-bedingte Kristallarthritis oder auch bakterielle Infektionen zwei mögliche Ursachen. In einem Krankenhaus-Setting hatten ein kleiner Anteil der Patienten mit Gicht oder Pseudogicht gleichzeitig eine septische Arthritis.

Also gleichzeitiges Vorkommen von bakteriell bedingter septischer Arthritis und Kristallmonoarthritis ist zwar nicht die Regel, aber nicht selten. Wenn das Leukozytenzahl in der Synovialflüssigkeit <10,000/µL und Serum-CRP niedrig sind, ist eine bakterielle Infektion sehr unwahrscheinlich.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Begleitende Septische Arthritis bei Kristallmonoarthritis.

ZIELSETZUNG.

Bei akuter Monoarthritis ist die Anwesenheit von Kristallen in synovialer Flüssigkeit eventuell wegweisend für die Diagnose einer Kristallarthritis (CA), bevor eine Septische Arthritis (SA) durch die Kultur ausgeschlossen werden kann. Ziel der Studie war es, die Frequenz der Koexistenz von CA mit SA zu identifizieren und diese mit Blick auf Mikroskopie der Synovialflüssigkeit, C-reaktives Protein (CRP) und Blutkultur zu vergleichen.

METHODEN.

Es wurden 1612 Synovial-Aspirate von 2004-2009 retrospektiv untersucht. Von diesen wurden 104 Patienten mit klinisch signifikanter SA identifiziert. Diese wurden mit 195 Patienten mit isolierter CA verglichen. 

ERGEBNISSE.

Fünf Prozent der Gelenke mit CA hatten Begleit-Infektionen. Eine hohe Anzahl an synovialen weißen Blutzellen (WBZ) und erhöhtem CRP (> 100 mg/l) waren prädiktiv für eine Begleit-SA mit einer Sensitivität von 86,4%, Spezifität von 48,3% und 54,6% und Negativen Prädiktiven Werten von 98,5% und 98,7%. Bei Patienten mit SA, bei denen eine Blut-Kultur angelegt wurde, waren 42,5% positiv mit einem passenden Erreger. Schulter-SA hatte eine 90%-ige Bakteriämie-Rate.

FAZIT.

Kristalle alleine in synovialer Flüssigkeit von akuter Monoarthritis können eine Septische Arthritis nicht ausschließen, da Kristallarthritis und Septische Arthritis häufig koexistieren. Hohe Zahlen an weißen Blutzellen und ein erhöhtes CRP sind häufig bei sowohl Septischer Arthritis als auch Kristallarthritis. Blutkulturen sollten abgenommen und septische Arthritis in Betracht gezogen werden, auch wenn Kristalle vorliegen, v.a. wenn die Schulter beteiligt ist. Eine Ausnahme liegt vor, wenn die Gramfärbung negativ, das CRP < 100 mg/l und die Zahl an weißen Blutzellen im Gelenk < 10,000/μl ist. In diesen Fällen ist es sehr unwahrscheinlich, dass eine begleitende Septische Arthritis vorliegt.

  1. Papanicolas LE et al. Concomitant septic arthritis in crystal monoarthritis. J Rheumatol 2012 Jan; 39:157.
Schlüsselwörter: gelenke, gleichzeitige Septische Arthritis, Kristallmonoarthritis, sepsis, Gicht, Eiter, Eitrige, bakterielle Gelenk-Entzündung, Methotrexat, Leflunomid, Gelenke, Gonarthrose, Hüftgelenk-Arhrose, Kniegelenk-arthrose, , Kristallarthritis, kristalle, gelenk, Arthritis Gelenkentzündung, Lupus, Operation, Rheuma-Chirurgie, Juvenile Rheumatoide Arthritis, Rheuma, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013