Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

MRSA-nosokomiale Pneumonie: Linezolid (Zyvoxid®) vs. Vancomycin, 2012

Hintergrundinformationen: Das Antibiotikum Linezolid  gehört zu der neuen Klasse der Oxazolidinone, das in Deutschland als Zyvoxid erhätlich ist. Linezolid ist an erster Linie gegen grampositive Erreger wirksam.

Aktuelle Studie (1): Für die Behandlung von MRSA-bedingter nosokomialer Pneumonie war Linezolid besser als Vancomycin. Beide Medikamente wurden intravenös verabreicht.

Vancomycin ist das Standard-Antibiotikum für MRSA-bedingte nosokomialer Pneumonie, trotz seiner Toxizität (vor allem auf die Nierenfunktion). Daher sind die Mediziner sind auf der Suche nach Alternativen. Linezolid hatte in früheren Studien bei dieser Fragestellung besser als Vancomycin. Da die Dosierung von Vancomycin in diesen Studien nicht optimal war, führten Mediziner aus den USA eine aktuelle Vergleichsstudie mit optimierter Vancomycin-Dosierung.

Die Ergebnisse zeigten, dass das klinische Ansprechen auf Linezolid höher war, wenn auch die Gesamtmortalität in beiden Gruppen ähnlich war.

Nephrotoxizität trat häufiger bei Vancomycin auf (18.2% vs. 8.4%). Die als Haupt-Nebenwirkung von Linezolid beschriebene hämatologische Toxizität trat in beiden Gruppen ähnlich häufig auf.

Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Aspekt sind erhebliche höhere Kosten für Linezolid.

Und es ist abzusehen, dass die Resistenzen mit einer extensiven Verwendung von Linezolid zunehmen werden. Die ersten Resistenz-Fälle unter Linezolid sind leider bereits aufgetreten (2). Daher ist es zum jetzigen Zeitpunkt zu überprüfen, ob Linezolid in erster Linie als Reservepräparat eingesetzt werden sollte.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Linezolid bei Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-bedingter nosokomialer Pneumonie: Eine randomisierte kontrollierte Studie.

 

HINTERGRUND:

Post-hoc Analysen von Daten von klinischen Studien suggerieren dass Linezolid eventuell effektiver bei der Behandlung von Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus (MRSA)-bedingter nosokomialer Pneumonie ist als Vancomycin. Diese Studie bestimmte prospektiv die Effizienz und Sicherheit von Linezolid im Vergleich mit einem dosisoptimierten Vancomycin-Regime bei der Behandlung von MRSA-bedingter nosokomialer Pneumonie.

METHODEN:

Durchgeführt wurde eine prospektive, doppelblinde, kontrollierte, multizentrische Studie, die hospitalisierte erwachsene Patienten mit nosokomialer oder gesundheitspflegebedingter MRSA-Pneumonie einbezogen hat. Die Patienten bekamen 7-14 Tage lang randomisiert entweder intravenös Linezolid (600mg alle 12 Stunden) oder Vancomycin (15mg/kg alle 12 Stunden). Die Vancomycin-Dosis wurde auf Basis der Talspiegel angepasst. Der primäre Endpunkt war das klinische Outcome am Ende der Studie in auswertbaren Per-Protokoll (PP)- Patienten. Vorgegebene sekundäre Endpunkte beinhalteten die Antwort in der modifizierten Intent-to-treat- (mITT)-Population am Ende der Behandlung und am Ende der Studie und die mikrobiologische Antwort in den PP- und mITT-Populationen am Ende der Behandlung und am Ende der Studie. Das Überleben und die Sicherheit wurden auch evaluiert.

ERGEBNISSE:

Von 1184 behandelten Patienten wurden 448 (Linezolid, n=224; Vancomycin, n=224) in der mITT erfasst und 348 (Linezolid, n = 172; Vancomycin, n = 176) in der PP-Population. In der PP-Population erreichten 95 (57.6%) der mit Linezolid behandelten Patienten und 81 (46.6%) der 174 mit Vancomycin behandelten Patienten am Ende der Studie einen klinischen Erfolg (95% Konfidenz Intervall im Unterschied, 0.5%-21.6%; P = .042). Die 60-Tages Mortalität (durch alle Ursachen bedingt) war ähnlich (Linezolid, 15.7%; Vancomycin, 17.0%), ebenso die Inzidenz von gegenteiligen Effekten. Nephrotoxizität trat häufiger bei Vancomycin auf (18.2%; Linezolid, 8.4%).

FAZIT:

Für die Behandlung von MRSA-bedingter nosokomialer Pneumonie war das klinische Ansprechen auf Linezolid am Ende der Studie in der Per-Protokoll-Population signifikant höher als das Ansprechen auf Vancomycin, obwohl die 60-Tages Mortalität ähnlich war.

  1. Wunderink RG et al. Linezolid in methicillin-resistant Staphylococcus aureus nosocomial pneumonia: A randomized, controlled study. Clin Infect Dis 2012 Mar 1; 54:621.
  2. Miguel Sánchez García et al: Clinical Outbreak of Linezolid-Resistant Staphylococcus aureus in an Intensive Care Unit. JAMA. 2010;303(22):2260-2264. doi: 10.1001/jama.2010.757
Schlüsselwörter: Zyvoxid, Linezolid, nosokomiale pneumonie, in krankenhasu erworben, ambulant erworben, cMRSA, community-acquired MRSA, ambulant erworbene Infektionen, Krankenhaus, Kliniken, Staphylokokken, Weichteilinfektionen, MRSA, Methicillin-resistente Staphylococcus aureus, lungenentzündung, Hautinfektionen, Ulkus, Therapie, Diabetischer Fuß, Geschwür, Diabetes Mellitus, Ulzera, Antibiotika, diabetische Fußulzera, Linezolid und .Erreger, Haut-Infektionen, Antibiotika, Nebenwirkung, Oxazolidinon, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013