Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Direkter Vergleich der Angiotensin-Rezeptorblocker (ARB) Losartan (Lorzaar®) und Candesartan (Atacand®, Blopress®) bei Herzinsuffizienz, 2012

Losartan (Lorzaar®) ist bei Herzinsuffienz genauso effektiv wie Candesartan (Blopress®,Atacand®)

In einer aktuellen retrospektiven Studie (1) war bei Patienten mit Herzversagen die Einnahme von Losartan (Lorzaar®) im Vergleich zu Candesartan (Blopress®,Atacand®) allgemein nicht mit einer erhöhten Mortalität assoziiert.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Vergleich einer Behandlung mit Losartan und Candesartan bezüglich der Mortalität bei Patienten mit Herzinsuffizienz

 

HINTERGRUND: Die allgemeine Meinung ist, dass der günstige Effekt einer Behandlung mit Angiotensin II-Rezeptorblockern (ARBs) bei Patienten mit Herzinsuffizienz bei allen Präparaten dieser Substanzklasse besteht. Eine direkt vergleichende, randomisierte Studie zwischen einzelnen ARBs wurde aber bislang nicht durchgeführt. Ergebnisse aus beobachtenden Studien deuten an, dass Losartan im Vergleich zu anderen ARBs mit einer erhöhten Mortalität bei Patienten mit Herzinsuffizienz assoziiert ist.

ZIEL: Es sollte die Hypothese untersucht werden, dass die Einnahme von Losartan bei Patienten mit Herzinsuffizienz im Vergleich zu Candesartan mit einer erhöhten Mortalität durch alle Ursachen assoziiert ist.

GESTALTUNG, UMFELD UND TEILNEHMER: Es wurde in Dänemark eine bundesweite Kohortenstudie auf der Basis von Patientendatenbanken durchgeführt, indem Informationen über einzelne Patienten aus Krankenhausbesuchen, eingelöste Arzneimittelrezepte und potentielle Störfaktoren gesammelt und miteinander in Verbindung gebracht wurden. Patienten im Alter von 45 Jahren und mehr mit einer erstmaligen Krankenhausaufnahme aufgrund von Herzinsuffizienz in den Jahren 1998-2008 wurden mittels des dänischen bundesweiten Patientenverzeichnisses identifiziert. Patienten, die mit der Einnahme von Losartan oder Candesartan erstmalig begannen, wurden für eine Berücksichtigung in der Studienkohorte ausgewählt.

HAUPTERGEBNIS-MESSPUNKTE: Es wurden proportionale Risikoregressionsmodelle nach Cox benutzt, um das Risiko für die Mortalität durch alle Ursachen zwischen den Benutzern von Losartan und Candesartan miteinander zu vergleichen.

ERGEBNISSE: Bei 4.397 Benutzern von Losartan traten innerhalb von insgesamt 11.347 Personenjahren in der Nachbeobachtung 1.212 Todesfälle auf (nichtadjustierte Inzidenz pro 100 Personenjahre: 10,7; 95% Konfidenzintervall [KI] von 10,1 bis 11,3) im Vergleich dazu traten bei 2.082 Benutzern von Candesartan und innerhalb von insgesamt 3.675 Personenjahren in der Nachbeobachtung 330 Todesfälle auf (Inzidenz/100 Personenjahre: 9,0; 95% KI von 8,1 bis 10,0). Im Vergleich zu Candesartan war Losartan nicht mit einer erhöhten Mortalität durch alle Ursachen (adjustiertes relatives Risiko [RR]: 1,10; 95% KI von 0,96 bis 1,25) oder einer erhöhten kardiovaskulären Mortalität (adjustiertes RR: 1,14; 95% KI von 0,96 bis 1,36) assoziiert. Im Vergleich zur Einnahme von hohen Dosen Candesartan (16-32 mg) waren niedrige (12,5 mg) und mittlere Dosen (25 mg) mit einer erhöhten Mortalität assoziiert (jeweils RR: 2,79; 95% KI von 2,19 bis 3,55 bzw. RR: 1,39; 95% KI von 1,11 bis 1,73). Die Einnahme hoher Dosen von Losartan (100 mg) bedeutete hingegen ein ähnliches Risiko wie bei Einnahme von hoch dosiertem Candesartan (RR: 0,71; 95% KI von 0,50 bis 1,00).

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Bei Patienten mit Herzversagen war allgemein die Einnahme von Losartan im Vergleich zu Candesartan nicht mit einer erhöhten Mortalität assoziiert. Obwohl niedrige Dosen von Losartan mit einer erhöhten Mortalität assoziiert waren, bestand keine erhöhte Mortalität für hochdosiertes Losartan im Vergleich zu den höchsten Dosen von Candesartan.

  1. Henrik Svanström et al: Association of Treatment With Losartan vs Candesartan and Mortality Among Patients With Heart Failure. 2012;307(14):1506-1512. doi: 10.1001/jama.2012.452
Schlüsselwörter: Candesartan, Atacand, Blopress, Valsartan, Diovan, Provas, Angiotensin-Rezeptorblocker, ARB-vergleich, Losartan Lorzaar, AT-Blocker, ACE-Hemmer, Bluthochdruck, Herzinsuffienz und Hypertonie, herzinsuffienz, Herzinsuffienz, lisinopril, enalapril,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013