Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Chronische Urtikaria (Nesselsucht) und Autoimmun-Krankheiten, 2012

Studie (1): Chronische Urtikaria (Nesselsucht) ist möglicherweise der Vorbote für Autoimmun-Krankheiten. Bei Patienten mit chronischer Urtikaria wurde während einer 10-Jährigen Beobachtungszeit 17 Mal (OR 17,3) häufiger Autoimmunkrankheiten (wie Hypothyroidismus und Hyperthyroidismus, Diabetes-Typ-I, Rheumatoide Arthritis, Lupus Erythematodes, Sjögren-Syndrom, Zöliakie) diagnostiziert.

Routine-Labor-Kontrollen für Autoimmun-Marker sind nicht notwendig, es sei denn, Patienten haben Symptome, die auf eine Autoimmun-Krankheit hinweisen.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Chronische Urtikaria und Autoimmunität: Assoziationen aus einer großen Bevölkerungsstudie

 

HINTERGRUND: Die chronische Urtikaria (CU) ist eine häufige Erkrankung, die in den meisten Fällen als idiopathisch angesehen wird. Es gibt allerdings neue Ergebnisse, die vermuten lassen, dass zumindest ein Teil der Fälle mit chronischer idiopathischer Urtikaria eine autoimmune Ursache haben.

ZIEL: Die Autoren wollten die Verbindung zwischen CU, Autoimmun-Erkrankungen und Entzündungs- und Autoimmun-Parametern im Serum in einer großen, nicht selektierten Bevölkerungsgruppe untersuchen.

METHODEN: Über 17 Jahre hinweg wurden in einer großen Gesundheitserhaltungs-Organisation in Israel Daten über insgesamt 12.778 Patienten gesammelt, die durch einen Allergie- oder Dermatologie-Spezialisten die Diagnosen einer CU erhalten hatten. Für jeden Patienten wurden Informationen über gestellte Diagnosen von großen, gut definierten Autoimmun-Erkrankungen sowie von mit Autoimmunität und Entzündung assoziierten serologischen Parametern gesammelt. Ähnliche Daten wurden von 10.714 Patienten gesammelt, die einen Dermatologen, einen Allgemeinmediziner oder einen Allergie-Spezialisten aufgesucht hatten und keinen Hinweis auf eine CU hatten.

ERGEBNISSE: Eine CU zu haben ist mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit verbunden, gleichzeitig einen Hypothyreoidismus, Hyperthyreoidismus oder antithyreoidale Antikörper zu haben. Weibliche Patienten mit CU hatten eine deutliche höhere Inzidenz von rheumatoider Arthritis, Sjögrensyndrom, Zöliakie, Diabetes Mellitus Typ I und Systemischem Lupus Erythematodes, welche jeweils in den meisten Fällen innerhalb von 10 Jahren nach der Diagnosestellung der CU auftraten. Eine hohe durchschnittliche Thrombozytengröße, ein positiver Rheumafaktor und antinukleäre Antikörper waren bei Patienten mit CU alle signifikant häufiger vorhanden.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Eine starke Verbindung wurde zwischen chronischer Urtikaria und großen Autoimmun-Erkrankungen gefunden. Ein gemeinsamer pathogenetischer Mechanismus wird durch die hohe Prävalenz von Autoantikörpern und die Existenz eines chronisch inflammatorischen Prozesses, ausgedrückt durch eine hohe durchschnittliche Thrombozytengröße, angedeutet. Diese Ergebnisse sind von Bedeutung für die Diagnose, Behandlung und Prognose von Patienten mit chronischer Urtikaria.

  1. Confino-Cohen R et al. Chronic urticaria and autoimmunity: Associations found in a large population study. J Allergy Clin Immunol 2012 May; 129:1307
Schlüsselwörter: Chronische Urtikaria, Nesselsucht,  Autoimmun-Krankheiten, vaskulitis, rheuma, Hypothyroidismus, Hyperthyroidismus, Diabetes-Typ-I, Rheumatoide Arthritis, Lupus Erythematodes, Sjögren-Syndrom, Zöliakie Autoimmunität, autoimmunkrankheit, dermatologie, haut-ausschlag, schilddrüsenkrankheiten, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013