Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Diabetes-Typ-I und II: Ultralangzeit-Insulin Degludec vs. Lantus® - Zwei aktuelle Studien 2012

Ultralangzeit-Insulin Degludec hat eine Halbwertszeit >25 Stunden, fast Doppel so lang wie die von Insulin Glargin (Lantus). Degludec ist bisher weder in Europa noch in den USA zugelassen.

Wir hatten 2011 eine Vergleichsstudie (3) zwischen dem neuen Ultralangzeit-Insulin Degludec und Langzeit-Insulin glargin (Lantus®) vorgestellt. Die 2011-Studie hatte gezeigt, dass Degludec dreimal wöchentlich subkutan Langzeitblutzucker ebenso effektiv senkt, wie die tägliche subkutane Injektion von Insulin glargin (HbA1c-Senkung etwa 1,3%). Dabei kam es unter der dreimal wöchentlichen Injektion von Insulin Degludec jedoch dreimal häufiger zu Hypoglykämien (Unterzuckerung) als unter Degludec-Injektion einmal täglich.

Inzwischen sind zwei aktuelle Studien (1,2) zum Thema  erschienen, die sich auch mit dem Risiko von Hypoglykämien unter Degludec beschäftigten. In diesen Studien wurde Ultralangzeit-Insulin Degludec einmal täglich mit Langzeit-Insulin glargin (Lantus) einmal täglich als Basal-Bolus-Insulintherapien verglichen.

Die Studien dauerten etwa ein Jahr. In der ersten (1) waren 629 Diabetes-I-Patienten (Hb1Ac-Wert <10%), und in der zweiten 744 fortgeschrittene Diabetes-II-Patienten involviert.

Insulin Degludec und Insulin Glargin wurden nach dem Blutzuckerziel von etwa 90mg/dL dosiert. Des Weiteren haben die Patienten drei bis viermal schnellwirksames Bolus-Insulin vor Mahlzeiten erhalten. Diabetes-Typ-II-Patienten durften ihre oralen Antidiabetika wie Metformin weiterhin erhalten.

Die Ergebnisse in beiden Studien (1,2) zeigten, dass die HbA1C-Senkung in beiden Gruppen ähnlich waren (ca. 0,40%). Bei Diabetes-I-Patienten hatten etwa 40% der Patienten HbA1c-Werte <7% erreicht.

Nächtliche-Hypoglykämien traten unter Insulin Degludec 25% seltener auf, als unter Insulin Glargin (Lantus). Bei Diabetes-II-Patienten kamen unter Degludec insgesamt weniger Hypoglykämien vor.

Fazit: Insulin Degludec einmal täglich als Basalinsulin führt bei Patienten Diabetes-Typ-I und Typ-II zu einer ähnlich gute Blutzuckerkontrolle wie Insulin-Glargin (Lantus) bei weniger nächtlichen Hypoglykämien bei Diabetes-Typ-I und insgesamt weniger Hypoglykämien bei Diabetes-Typ-II.

  1. Heller S et al. Insulin degludec, an ultra-longacting basal insulin, versus insulin glargine in basal-bolus treatment with mealtime insulin aspart in type 1 diabetes (BEGIN Basal-Bolus Type 1): A phase 3, randomised, open-label, treat-to-target non-inferiority trial. Lancet 2012 Apr 21; 379:1489.
  2. Garber AJ et al. Insulin degludec, an ultra-longacting basal insulin, versus insulin glargine in basal-bolus treatment with mealtime insulin aspart in type 2 diabetes (BEGIN Basal-Bolus Type 2): A phase 3, randomised, open-label, treat-to-target non-inferiority trial. Lancet 2012 Apr 21; 379:1498.
Schlüsselwörter: langwirksames insulin Degludec, unterzuckerung, blutzucker-kontrolle, ultralang-insulin, insulin glargin, lantus, Diabetes mellitus, Ultralangzeit-Insulin, injektion, ultra-langzeit-insulin, lantus, langzeitinsulin, ultralangzeitinsulin, unterzuckerung, risikoprofil, nebenwirkung, Hypoglykämie, schnellwirksames insulin, actrapid, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013