Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Zervixkarzinom-Screening: Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung und Vorsorge, neue US-Leitlinien, 2012

Die US-Gesundheitsbehörde U.S. Preventive Services Task Force (USPSTF) und American Cancer Society (ACS) haben Ihre Leitlinien-Empfehlungen zum Zervixkarzinom-Screening aktualisiert (1,2). In den neuen Leitlinien werden das Zellabstrich-Screening and zusätzlicher HPV-Test für die meisten Frauen in größeren Abständen als bisher empfohlen.

Die neuen Empfehlungen gelten für alle Frauen mit Gebärmutter, unabhängig von sexueller Vorgeschichte. Die Empfehlungen gelten jedoch nicht für Frauen mit der Diagnose hochgradigen präkanzerösen Zervix-Läsionen oder Zervixkarzinom, oder für Frauen mit Diethylstilbestrol-Exposition im Mutterleib, oder für immungeschwächte Frauen (wie HIV-Krankheit)

Die wichtigsten Punkte sind:

Frauen <21 Jahren

USPSTF : Keine Screening-Maßnahmen

ACS : Keine Screening-Maßnahmen

Frauen zwischen 21-29 Jahren

USPSTF: Alle 3 Jahre Zytologie (Zellabstrich mit Pap-Test), kein Test für Human Papillomavirus (HPV)

ACS : Alle 3 Jahre Zytologie (Zellabstrich mit Pap-Test), kein HPV-Test

Frauen zwischen 30-65 Jahren

USPSTF : Alle 3 Jahre Zytologie (Zellabstrich mit Pap-Test), oder alle 5 Jahre Zytologie plus HPV-Test

ACS : Alle 3 Jahre Zytologie (Pap-Screening), oder alle 5 Jahre Zytologie plus HPV-Test unabhängig von Anamnese

Frauen älter als 65 Jahre

USPSTF: Kein Screening, wenn Teilnahme in der Vergangenheit an leitliniengerechten Screening-Maßnahmen

ACS : Kein Screening, wenn Teilnahme in der Vergangenheit an leitliniengerechten Screening-Maßnahmen

Frauen mit totaler Hysterektomie (Gebärmutter-Entfernung) und keine Vorgeschichte mit hochgradigen CIN-Läsionen

USPSTF : Kein Screening mehr

ACS : Kein Screening mehr

In Deutschland kann derzeit jede Frau ab dem Alter von 20 Jahren einmal im Jahr kostenlos zur Krebsvorsorge "Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung:" mit Zellabstrich per PAP-Test gehen. HPV-Test ist nicht Teil des gesetzlichen Früherkennungsprogramms.

  1. Volltext: Moyer VA et al: Screening for cervical cancer: U.S. Preventive Services Task Force recommendation statement. Ann Intern Med 2012 Mar 14

  2. PDF-Volltext: Saslow D et al. American Cancer Society, American Society for Colposcopy and Cervical Pathology, and American Society for Clinical Pathology screening guidelines for the prevention and early detection of cervical cancer. Am J Clin Pathol 2012 Apr; 137:516.

Schlüsselwörter: Gebärmutterhalskrebs, Zervixkarzinom, Zervixkarzinom, Krebsfrüherkennungsuntersuchung, Früherkennung, Vorsorge, krebsvorsorge, Frauen, Human Papillomavirus Infektion, HPV, Zytologie, Papanicolaou-Abstrich, Früherkennung, Zytodiagnostik und Zervixabstrich nach Papanicolaou, PAP-Test, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013