Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Herzinfarkt-Voraussage: 6-Minuten-Gehtest vs. Laufband als Prognose-Marker bei stabiler KHK, 2012

6-Minuten-Gehtest eine gute einfache Alternative

Eine aktuelle Studie (1) untersuchte den prognostischen Stellenwert vom 6-Minuten-Gehtest bei Patienten mit stabiler koronarer Herzkrankheit (KHK). Die Mediziner haben versucht, zu bestimmen, ob der Gehtest kardiovaskuläre Komplikationen (wie Herzinfarkt, Herzinsuffienz) bei ambulanten KHK-Patienten voraussagen kann.

Durchführung: In der Studie aus den USA wurden bei 556 ambulanten Patienten 6-Minuten-Gehtest und Laufband-Test vom 2000 bis 2002 durchgeführt.

Beim Lauftest wurden vorher Ruhe-Echokardiographie und während der Belastung Stress-Echokardiographie durchgeführt.

Der 6-Minuten-Gehtest war einfaches Gehen auf der Krankenhaus-Flur (44m lang), solange sie während der 6 Minuten konnten. Patienten wurden minutlich über die verbliebene Zeit informiert, also ermutigt. Anschließend wurde die totale zurückgelegte Strecke während der 6 Min. berechnet.

Die Patienten wurden dann im Mittel für 8 Jahre auf kardiovaskuläre Komplikationen beobachtet (Herzinsuffienz, Myokardinfarkt und Tod). 

Ergebnisse: Kardiovaskuläre Ereignisse traten bei 39,2% der Patienten auf. Patienten in dem untersten Viertel im Gehtest (86-419m) hatten viermal häufigere Komplikationsrate als die Patienten im höchsten Viertel im Gehtest (544-837m). Jede Distanzminderung um 104m war nach Anpassung der traditionellen Risikofaktoren (wie Diabetes, Hypertonie) mit einer 30%-55% höheren Rate an kardiovaskulären Komplikationen assoziiert.

Die Fähigkeit vom 6-Minuten-Gehtest die kardiovaskulären Komplikationen vorherzusagen war vergleichbar mit der von Laufband-Analyse mit Stress-Echokardiographie.

Fazit: Die Strecke, die die Patienten mit stabiler KHK während des 6-Minuten-Gehtests zurücklegen, hat einen guten Voraussage-Wert für die zukünftigen kardiovaskulären Komplikationen (wie Herzinfarkt).

Der Zusatz von traditionellen Risikofaktoren (wie Hypertonie, Diabetes, Alter, Rauchen, Hypercholesterinämie) zum 6-Minuten-Gehtest verbessert die Risiko-Voraussage, und ist vergleichbar mit der von Laufband-Analyse.

In Deutschland wird häufig Belastungs-EKG durchgeführt, um zu sehen, ob es sich zu ischämischen EKG-Änderungen oder Herzrhythmusstörungen unter Belastung kommt. Nach den Ergebnissen dieser Studie wäre der 6-Minuten-Gehtest auch hier zu Lande eine einfache und zuverlässige Alternative.

  1. Alexis L. Beatty et al: Six-Minute Walk Test as a Prognostic Tool in Stable Coronary Heart Disease:  Data From the Heart and Soul Study. Arch Intern Med. 2012;():1-7. doi:10.1001/archinternmed.2012.2198
Schlüsselwörter: Herzinfarkt-Voraussage, 6-Minuten-Gehtest, Laufband, Prognose-Marker bei stabiler KHK, gehen, laufen, belastungs-ekg, herzinsuffienz, stress-echokardiographie, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013