Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Schlaganfall-Lyse unter Marcumar und Blutungsrisiko, 27.06.2012

Marcumar: Schlaganfall-Lyse bis INR 1,7 sicher
"Wegen des erhöhten Blutungsrisikos ist die Lysetherapie des Schlaganfalls kontraindiziert, wenn die Patienten unter der antikoagulativen Wirkung von Vitamin-K-Antagonisten stehen. Die Auswertung eines US-Schlaganfallregisters im US-amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2012; 307: 2600-2608) legt aber nahe, dass die Lyse bei Patienten mit einer nur leicht verminderten Gerinnung (INR 1,7 oder niedriger) sicher sein könnte.."Mehr im Ärzteblatt...
(Quelle: rme/aerzteblatt.de)
Schlüsselwörter: Schlaganfall-Lyse unter Marcumar, blutung, Antikoagulation nach Herzinfarkt, Warfarin, Kontraindikationen, Marcumar, ASS, gehirn, thrombolyse, Aspirin, Antikoagulanzien, Thrombozytenaggregationshemmer, blutungen, hirnblutung, INR-Monitoring, Myokardinfarkt, ASS-Prophylaxe, Sekundär-Prävention, Vorsorge, Prophylaxe, ASS, Warfarin, Schlaganfall-Prävention, primärprävention, sicherheit, nebenwirkung, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013