Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Atkins-Diät und Co: Low-Carb- und High-Protein-Diät erhöht Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko, 2012

Studie (1): Kardiovaskuläre Erkrankungen bei kohlenhydratarmer und proteinreicher Diät: prospektive Kohortenstudie bei schwedischen Frauen - je weniger Kohlenhydrate und je mehr Eiweiß desto höher das Risiko für kardiovaskuläre Krankheiten - Low-Carb-Diät geht oft mit einem geringeren Konsum von gesunden Lebensmitteln wie Vollkorn-Nahrungsmittel, Obst und Gemüse einher - Nach derzeitiger Evidenzlage Low-Carb- und High-Protein-Diät zur Gewichtsabnahme nicht empfehlenswert.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Inzidenz kardiovaskulärer Erkrankungen bei kohlenhydratarmer und proteinreicher Diät: prospektive Kohortenstudie bei schwedischen Frauen.

 

ZIEL:

Untersucht wurden die langfristigen Auswirkungen kohlenhydratarmer, gewöhnlich proteinreicher Diäten auf die kardiovaskuläre Gesundheit.

DESIGN:

Prospektive Kohortenstudie.

ORT:

Uppsala, Schweden.

TEILNEHMER:

43396 Frauen einer zufällig ausgewählten Bevölkerungskohorte in Schweden füllten einen detaillierten Fragebogen zur Ernährung aus. Das Alter der Frauen betrug zu  Beginn der Studie 30-49 Jahre. Das Follow-up erfolgte im Durchschnitt für 15,7  Jahre.  

HAUPT-OUTCOME:

Die Inzidenz kardiovaskulärer Erkrankungen (anhand nationaler Register bestätigt und als Gesamterkrankungen sowie in diagnostischen Kategorien bestimmt) wurde mit einer verringerten  Kohlenhydratzufuhr (in Zehntelschritten), einer gesteigerten Proteinzufuhr (in Zehntelschritten) und der Kombination aus beidem (Score von 2-20 für kohlenhydratarm und proteinreich) in Assoziation gesetzt. Die Daten wurden adaptiert auf die Energiezufuhr, die Aufnahme gesättigter und ungesättigter Fette und verschiedene Diät-unabhängige Variablen. 

ERGEBNISSE:

Eine Verringerung der Kohlenhydratzufuhr um ein Zehntel, ein Anstieg der Proteinzufuhr um ein Zehntel oder ein Anstieg des Scores für kohlenhydratarme-proteinreiche Ernährung um 2 Punkte waren alle statistisch signifikant assoziiert mit einer erhöhten Inzidenz kardiovaskulärer Erkrankungen (n=1270). Die Abschätzung des relativen Risikos betrug 1,04 (95%-Konfidenzintervall 1,00 - 1,08), 1,04 (1,02 - 1,06) und 1,05 (1,02 - 1,08). Die Assoziation der Scores mit den fünf untersuchten kardiovaskulären Outcomes ischämische Herzerkrankung (n = 703), ischämischer Schlaganfall (n = 294), hämorrhagischer Schlaganfall (n = 70), subarachnoidale Hämorrhagie (n = 121) und periphere arterielle Erkrankung (n = 82) war vergleichbar.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: 

Kohlenhydratarme-proteinreiche Diäten, die regelmäßig eingenommen werden, unabhängig von Art und Herkunft der Kohlenhydrate und Proteine, sind mit einem erhöhten Risiko kardiovaskulärer Erkrankungen assoziiert.

  1. Volltext: Low carbohydrate-high protein diet and incidence of cardiovascular diseases in Swedish women: prospective cohort studyBMJ 2012; 344 doi: 10.1136/bmj.e4026

Schlüsselwörter: kardiovaskuläre Erkrankungen, herzinfarkt, kohlenhydratarmer und proteinreicher Diät, Mittelmeer, diätGewicht, Adipositas, Übergewicht, mortalität, Kalorien,  für Herz-Kreislauf-Krankheiten, Atkins-Diät, Mittelmeerdiät, Gewichtsverlust, Kalorienreduktion, sterblichkeit, kohlenhydratarme, fettarme, oder mediterrane Diät, schlaganfall,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013