Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Natürlicher Verlauf der latenten Subklinischen Hypothyreose im Alter, 2012

Bei vielen älteren Menschen bildet sich die Subklinischen Hypothyreose im Verlauf von 2 bis 4 Jahren wieder zurück.

Es wird geschätzt, dass etwa 10% der älteren Menschen eine latente subklinische Hypothyreose (erhöhte TSH-Werte und normale freie T4-Werte) aufweisen. Eine aktuelle Studie ging die Frage nach dem natürlichen Verlauf der subklinischen Hypothyreose nach, und fand heraus, dass eine subklinische Hypothyreose sich bei alten Menschen (>65Jahre) im Verlauf zurück bilden kann. Die Persistenz der subklinischen Hypothyreose war 56% nach zwei und vier Jahren.

Stark erhöhte TSH-Werte und positive TPO-Antikörper  waren unabhängig voneinander mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit der Rückbildung zur Euthyreose assoziiert (p<0,05).

Die Studie untersuchte jedoch nicht die Fragestellung, ob die Patienten Subklinischen Hypothyreose von einer Thyroxin-Therapie profitieren würden. Eine randomisiert kontrollierte Studie (2) hatte 2010 gezeigt, dass der T4-Substitution bei älteren Menschen mit subklinischer Hypothyreose zu keiner Besserung der kognitiven Funktion führt.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Der naturgemäße Verlauf der subklinischen Hypothyreose bei älteren Menschen: Die kardiovaskuläre Gesundheitsstudie (engl. Cardiovascular Health Study)

 

ZUSAMMENHANG:       

Studien über Langzeitoutcomes von subklinischer Hypothyreose haben nur den Ausgangswert der Schilddrüsenfunktion bestimmt, trotz natürlichen Übergängen zum Euthyreose und offenkundiger Hypothyreose über die Zeit.

 

ZIELSETZUNG:

Es wurden Annäherungswerte für Persistenz, Auflösung und Progression von subklinischer Hypothyreose über vier Jahre bestimmt, stratifiziert mit dem TSH Wert zum Ausgangszeitpunkt, dem Anti-Thyroid-Peroxidase-Antikörper (TPO-Ak) Status, Alter und Geschlecht.

 

DESIGN, SETTING und TEILNEHMER:

Die Teilnehmer waren 3996 US-Amerikaner von mindestens 65 Jahren, die in die kardiovaskuläre Gesundheitsstudie (engl. Cardiovascular Health Study) eingeschrieben worden waren. Subklinische Hypothyreose wurde zu Studienbeginn bei 459 Personen, die keine Schilddrüsenmedikamente einnahmen, entdeckt.

 

HAUPTMESSPUNKTE:

Die Schilddrüsenfunktion wurde nach zwei und vier Jahren bestimmt sowie jährlich der Beginn einer Schilddrüsenmedikation. Die Ergebnisse wurden mit den Ausgangwerten von TSH, TPO-Ak-Status, Alter und Geschlecht stratifiziert.

 

ERGEBNISSE:
Die Persistenz der subklinischen Hypothyreose war 56% nach zwei und vier Jahren. Nach zwei Jahren trat die Auflösung häufiger mit einem TSH von 4,5-6,9 mU/Liter (46 vs 10% mit TSH 7-9,9 mU/Liter und 7% mit TSH ≥ 10 mU/Liter; p<0,001) und mit einem negativen TPO-Ak-Status auf (48 vs 15% für positiven Status; p < 0,001). Eine höhere TSH und TPO-Ak Positivität waren unabhängig mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit der Reversion zur Euthyreose assoziiert (p<0,05). Ein TSH von 10 mU/Liter oder höher war unabhängig mit einer Progression zu einer offensichtlichen Hypothyreose assoziiert (p<0,05). Die Übergänge zwischen Euthyreose und subklinischer Hypothyreose waren zwischen zwei und vier Jahren üblich. Alter und Geschlecht beeinflussten die Übergänge nicht.

 

FAZIT:

Subklinische Hypothyreose persistierte für vier Jahre in etwa bei mehr als der Hälfte der älteren Personen mit hohen Raten von Reversionen zur Euthyreose bei Personen mit geringeren TSH Konzentrationen und TPO-Ak-Negativität (Anti-Thyroid-Peroxidase-Antikörper). Zukünftige Studien sollten den Einfluss der Veränderungen im Schilddrüsenstatus auf klinische Ergebnisse untersuchen.

  1. Somwaru LL et al. The natural history of subclinical hypothyroidism in the elderly: The Cardiovascular Health Study. J Clin Endocrinol Metab 2012 Jun; 97:1962.
  2. Bessert Thyroxin-Substitution die kognitiven Funktionen bei subklinischer Hypothyreose? 2010
Schlüsselwörter: Subklinische Hypothyreose, TSH-Screening, naturgemäße Verlauf, im alter, krankenhaus, versteckte latente Schilddrüsenunterfunktion, Hypothyreose, müde, Thyroxinersatz, gedächtnis, demenz, Vorsorge, Prävention, , Schilddrüsenüberfunktion, latente Hyperthyreose, Thyroxin-Werte, müdigkeit, konzentration, aufmerksamkeit, fitness, ältere menschen, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013