Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Sport- und Energy-Drinks und Zahnschmelz-Schädigung, 2012

"Back to the roots", Trinkwasser für Wasserzufuhr und 1 Stück Banane als Energielieferant.

Sport-Getränke liefern vor allem Wasser während der sportlichen Aktivität, sie können jedoch auch Zucker enthalten sozusagen als Energielieferant. Energy-Drinks sind in der Regel Getränke mit anregenden Stoffen wie Taurin, sie enthalten oft auch Zucker. Die beiden Begriffe Sport- und Energy-Drinks sind nicht immer sauber voneinander zu unterscheiden.

Bisher hatte man bei säurehaltigen Getränken (die jeder kennt) nachweisen können, dass sie den Zahnschmelz angreifen. Wie ist es aber mit Sport- und Energy-Drinks?

Eine aktuelle Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen Sport- und Energy-Drinks und Zahnschmelz-Schädigung. Die Wissenschaftler analysierten 13 Sport- und 9 Energie-Getränke (fluoride levels, pH, and titratable acidity usw.), die in den USA populär und kommerziell erhältlich sind. Als durchschnittlicher Konsum wurde Trinken von 100ml in etwa 15 Minuten viermal täglich für  insgesamt für 5 Tage festgelegt.

Die untersuchten Sport- und Energie-Getränke hatten weniger Fluorid-Gehalt als die empfohlene Mengen im Trinkwasser für US-amerikanische Verhältnisse.

Fünf der Energie-Getränke (Namen im Abstract zu lesen) hatten den höchsten titrierbaren Säuregehalt.

Die Ergebnisse zeigten, dass Energie-Getränke zweimal häufiger einen Zahnschmelz-Schaden auslösen als Sport-Getränke (3% vs. 1.5%).

Titrierbare Azidität, also Säuregehalt, ist ein signifikanter Prädiktor für Zahnschmelz-Schädigung, je niedriger der PH-Wert, desto höher der Zahnschmelz-Schaden sozusagen.

Fazit: Viele Sportler trinken auch in Deutschland inzwischen häufiger Sport- und Energie-Getränke anstatt Wasser. Der Zahnstatus kann jedoch durch den Säure- und Zuckergehalt und fehlende Fluoride angegriffen werden.

In der aktuellen Studie haben Energie-Getränke insgesamt schlechter als Sport-Getränke abgeschnitten.

Es gibt inzwischen auch Hinweise, dass auch karbonisierte Getränke (also kohlensäurehaltige Getränke) den Zahnschmelz angreifen können.

Also, "Back to the roots", Trinkwasser für Wasserzufuhr und 1 Stück Banane als Energielieferant.

  1. Jain P et al. A comparison of sports and energy drinks—Physiochemical properties and enamel dissolution. Gen Dent 2012 May/Jun; 60:190.
Schlüsselwörter: Sport-drink, energie-getränke, Energy-Drinks und Zahnschmelz-Schädigung, red bull, cola, mineralwasser, getränk, wasser, taurin, säurehaltig, trinken, zahnschmelz-zahnstatus, schaden, sportler, zahn, kohlenäsäure-haltige Getränke, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013