Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Stürze bei älteren Menschen: Übungen und Vorsorge-Maßnahmen zu Hause - Cocrane-Empfehlungen, 2012

Cochrane Collaboration haben ihre Empfehlungen zur Sturz-Prophylaxe bei älteren Menschen über 60 aktualisiert. Einige der wichtigsten Empfehlungen fassen wir in kurzform zusammen:

Etwa 30% der Menschen über 65 erleiden erleidet einen Sturz jährlich, Sturzprävention in dieser Gruppe ist daher eine wichtige Maßnahme, um Folgekrankheiten der Stürze wie schwere Verletzungen zu vermeiden. Wir geben im Folgenden die Interventionen zur Minderung des Sturzrisikos, die im Cochrane-Review empfohlen oder nicht empfohlen werden in Kurzfassung wieder:

Empfehlenswert

  • Multifaktorelle Interventionen mit Assessment des individuellen Sturzrisikos

  • “Home safety assessment”: Überprüfen der Gegebenheiten in häuslicher Umgebung bezüglich Sicherheit, und Einleiten der entsprechenden Maßnahmen. Dieser Punkt sei insbesondere bei stark Sturzgefährdeten oder sehbehinderten Menschen wichtig  (Medknowledge-Anmerkung: man kann sich das so vorstellen, dass zum Beispiel Barrieren, unnötige Treppenstufen zu Hause geebnet, Dusche/Badewanne altersgerecht ohne Hürden gestaltet werden)

  • Tai Chi

  • Herzschrittmacher bei Patienten mit Karotis-Sinus-Synkopen

  • Überprüfung der Notwendigkeit einer Katarakt-Operation: Die erste Katarakt-Operation bei Frauen habe die Fallrate signifikant reduziert, nicht jedoch die zweite.

  • Anpassen bzw. Abdosierung der Psychopharmaka (Med-Anm: z.B. können Benzodiazepine aber auch Neuroleptika tagsüber Benommenheit, Schwindel verursachen)

  • Einfache Maßnahmen wie rutschsicheres Schuhwerk (Stichwort: „anti-slip shoe device“)

Folgende Interventionen zur Minderung des Sturzrisikos werden NICHT empfohlen:

  • Kognitive Verhaltenstherapie

  • Unkritische Vitamin-D-Supplementierung bei Menschen mit normalen Vitamin-D-Spiegel

  • Nur Patienten-Aufklärung ohne flankierende praktische Maßnahmen

  1. Lesley D Gillespie et al: Cochrane-Review, Interventions for preventing falls in older people living in the community. Cochrane Library Assessed as up-to-date: 1 MAR 2012
Schlüsselwörter: sm, schrittmacher, stürze, aufklärung, osteoporose, knochenschwund, Heim, Sturz-Vorbeugung im Alter, prophylaxe, pflegeheim, aktive formen Vitamin-D, sturzrisiko, Seniorenheim, Benzodiazepin, Psychopharmaka, alte Menschen, Vitamin D, stürze, fraktur, Sturz Krankheit, sturzvorsoge, knochenschwund, Benzodiazepine, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013