Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Antikörper Mepolizumab bei schwerem "eosinophilem" Asthma wirksam, 2012

Mepolizumab ist ein monoklonaler Antikörper, und hemmt interleukin-5 und kann somit die eosinophile Reaktion bei Asthma reduzieren. Wir hatten 2009 zwei Studien bei NEJM vorgestellt, die gezeigt hatten, dass Mepolizumab (über ein Jahr monatlich appliziert) bei Patienten mit eosinophilem Asthma, bei denen es trotz einer Kortisontherapie wiederholt zu Asthma-Exazerbationen gekommen, wirksam war.

Inzwischen ist aktuelle 2012 eine neue Lancet-Studie zu der Wirksamkeit von Mepolizumab bei schlecht eingestellten Asthma-Patienten publiziert. Alle 616 Patienten hatten schweres eosinophiles Asthma (mindestens 0.3x109/L Eosinophilie im Blutbild, mehr als 2 Anfälle pro Jahr), waren bereits mit Hochdosis-inhalativen oder oralen Kortikosteroiden behandelt. Die Patienten erhielten entweder IV-Mepolizumab oder Placebo für 1 Jahr.

Ergebnisse: Die Ergebnisse zeigten signifikante Vorteile für die Mepolizumab-Therapie. Die Patienten in der Mepolizumab-Gruppe hatten 50% weniger Exazerbationen, die orale Steroide erforderlich machten. Als Folge hatten die Mepolizumab-Patienten auch weniger Notaufnahme-Besuche oder Krankenhaus-Aufnahmen. Es wurden über keine schwere Nebenwirkungen von Mepolizumab berichtet.

Fazit: Mepolizumab ist eine effektive und gut tolerierte Therapieoption zur Reduktion der Anfallshäufigkeit bei Patienten mit schwerem eosinophilen Asthma. 

 

Medknowledge-Anmerkung: Mepolizumab ist zurzeit weder in den USA noch in Europa zugelassen. In Deutschland ist der rekombinante humane Anti-IgE-Antikörper Omalizumab (Xolair® von Novartis) seit 2005 in Deutschland zur Therapie von mittlerem bis schwerem allergischem Asthma Bronchiale zugelassen.

  1. Pavord ID et al. Mepolizumab for severe eosinophilic asthma (DREAM): A multicentre, double-blind, placebo-controlled trial. Lancet 2012 Aug 18;380:651

Schlüsselwörter: Mepolizumab, eosinophiles asthma, kortison-Resistenz, , steroidresistenter Asthma bronchiale, Antikörper, interleukin, Asthma, eosinophilie, steroide, steroidresistenz, Omalizumab, Xolair, Anti-IgE-Antikörper, nicht zugelassen, exazerbationen, anfälle, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013