html> Kontrasmittel-Nephropathie unter ACE-Hemmer und AT-Blocker, 2012

 

Kontrasmittel-Nephropathie unter ACE-Hemmer und AT-Blocker, 03.11.2012

ACE-Hemmer und AT-Blocker (ARB) sind Risikofaktoren für eine Kontrastmittel-Nephropathie.

Die Rolle des ACE-Hemmer und AT-Blocker (ARB: Angiotensin-Rezeptor-Blocker) in der Entstehung der Kontrastmittel-induzierten akuten Nierenschädigung (AKI: acute kidney injury) ist umstritten, und die vorhandene Literatur ist widersprüchlich.

Eine retrospektive Studie (1) aus Süd Korea untersuchte die Wirkung der Therapie mit ACE-Hemmer/ARB zur Entwicklung der Kontrast-induzierten Nephropathie (AKI). Es wurden Daten von 11.447 Patienten, die sich einer Koronarangiographie (CAG) oder einer perkutanen koronaren Intervention (PCI) unterzogen hatten analysiert. Und von dieser Gruppe wiederum wurden Daten von 1.322 Patienten, die ACE-Hemmer/ARB, und von 5.299 Patienten, die keine ACE-Hemmer/ARB erhalten hatten, gefiltert.

Es wurde untersucht, wie weit Verschreibungen von ACE-Hemmer/ARBs als Prädiktoren für Kontrastmittel-induzierte Nephropathie verwendet werden könnten. Als Outcome wurde die Inzidenz der Kontrastmittel-induzierten Nephropathie nach AKIN-Kriterien definiert: ein absoluter Anstieg des Serum-Kreatinin-Spiegels um ? 0,3 mg/dl,oder ein relativer Anstieg von ? 50% vom Ausgangswertwert innerhalb von 48 Stunden nach der Exposition auf das Kontrastmittel. Der Einsatz von Diuretika und vorbestehenden Nierenfunktionsstörungen waren ebenfalls mit einem höheren Risiko verknüpft.

Das Vorkommen von Kontrastmittel-Nephropathie war unter ACE-Hemmer- oder ARB-Nutzer erheblich höher als unter Nichtnutzer (11,4% vs 6,3%). Die Odds Ratio für Kontrast Nephropathie betrug 1,43 unter ACE-Hemmern oder ARBs.

Fazit: ACE-Hemmer und AT-Blocker (ARB) bei Patienten, die sich einer Herzkatheteruntersuchung mit Kontrastmittel unterzogen, sind Risikofaktoren für das Auftraten von Kontrastmittel-induzierte Nephropathie.
Also bei Herzkatheter-Patienten sollten die ACE-Hemmer, AT-Blocker aber auch Diuretika, soweit machbar, ein Paar Tage vor der Intervention pausiert werden.

  1. Rim MY et al. The effect of renin-angiotensin-aldosterone system blockade on contrast-induced acute kidney injury: A propensity-matched study. Am J Kidney Dis 2012 Oct; 60:576.

  2. ACE Inhibitors and ARBs Are Associated with Contrast-Induced Nephropathy
    Patients who used angiotensin-convertingenzyme inhibitors or angiotensin-receptor blockers exhibited increased serum creatinine after coronary angiography.

Schlüsselwörter:Kontrasmittel-Nephropathie, ACE-Hemmer, angiographie, herzkatheter-untersuchung, radiologie, arb, niere, dialyse, nierenfunktion, Lorzaar, primärprävention, normotensiv, hypertonie, Prävention, Enalapril, Xanef, AT-Blocker,Losartan, diabetische Nephropathie, Retinopathie, Diabetes-Typ-I, Krankheit, akuten Nierenschädigung, aki
 infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten,