Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Statine zur Prävention von wiederkehrenen Harnwegsinfektionen? 18.11.2012

Statine zur Prävention von wiederkehrenen Harnwegsinfektionen tatsächlich wirksam.

Wiederkehrende Harnwegsinfektionen (HWI) sind ein Problem, die sowohl Frauen als auch Männer betreffen. Tierversuche zeigten, dass Statine möglicherweise wiederkehrende Harnwegsinfekte (HWI) verhindern könnten. Die Wirkung wird mit der Blockade der bakteriellen Invasion der Harnblassen-Zellen durch Statine erklärt. Eine aktuelle Studie (1) untersuchte die Wirkung des Statins Pravastatin auf HWI bei Erwachsenen, die Antibiotika wegen HWI erhalten.

Eine Analyse wurde mit den Daten aus der PREVEND-IT-Studie durchgeführt, bei der die Teilnehmer auf Pravastatin, den ACE-Hemmer Fosinopril oder Placeboüber 4 Jahren randomisiert erhalten hatten. In der PREVEND-IT-Studie wurde eigentlich die kardio- und renovaskuläre Wirkungen von Pravastatin und Fosinopril untersucht.

Der primäre Endpunkt der aktuellen Studie war die Anzahl der Verschreibungen mit den Antibiotika Nitrofurantoin, Sulfonamid oder Trimethoprim gegen Harnwegsinfektionen. Verschiedene statistische Methoden (Cox-Regression) wurden verwendet, um die Auswirkung auf die erste und zweite (wiederkehrende) Antibiotika-Verschreibungen für HWI zu bestimmen.

Von den 864 Teilnehmern waren 655 für die Analyse geeignet. Während einer durchschnittlichen Beobachtungszeit von 3,8 Jahren erhielten 112 (17%) der Teilnehmer mindestens eine Antibiotika-Verschreibung wegen HWI. Pravastatin ging insgesamt mit einer reduzierten Anzahl von ersten HWI-Antibiotika-Verschreibungen (relatives Risiko 0,43) einher, dabei handelte es sich vorwiegend um zweite HWI-Antibiotika-Verschreibungen (HR, 0,25) und nicht um die erste. Anders gesagt, Pravastatin war gegen wiederkehrende HWI wirksam. Kombinationstherapie mit Pravastatin plus Fosinopril war nicht wirksamer als Pravastatin alleine. Unter Fosinopril alleine kam es zu einer erhöhten Rate für rekurrierende HWI.

Fazit: Die Ergenbisse der aktuellen Studie legen nahe, dass Pravastatin das Auftreten von rezidivierenden HWI möglicherweise reduzieren kann. Die Ergebnisse sind deswegen wichtig, da zur Zeit händeringend nach nicht-antibiotischen Therapiemöglichkeiten für rekurrierende Harnwegsinfektionen gesucht wird.
Bevor die Statine jedoch zu einer Allzweckwaffe werden, sollten größere Studien die positive Wirkung der Statine bei rezidivierenden HWI bestätigen.

  1. Pouwels KB et al. Effect of pravastatin and fosinopril on recurrent urinary tract infections. J Antimicrob Chemother 2012 Oct 30

Schlüsselwörter: Harnwegsinfektion, wirksam, Cranberry, Preiselbeeren, rekurrierende Harnwegsinfektionen, statin, pravastatin, prävention, schutz, pyelonephritis, niere, durchblutung, harnblasen-infekt, pyelonephritis, nierenfunktion, zystitis, blasen-infektion, Harnwegsinfektionen, cranberrysaft, niereninfektion, wiederkehrende Harnwegsinfektionen, rezidivierende HWI,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013