Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Antiepileptikum Zonisamid (Zonegran) für eine Gewichtsreduktion bei Adipositas, 27.11.2012

Eine randomisiert kontrollierte 1-Jahr-Studie (1) zeigte, dass Zonisamid moderaten Gewichtsverlust bewirken kann. Unter Zonisamid kam es jedoch häufig zu unerwünschten Nebenwirkungen. Zonisamid ist ein Antiepileptikum; frühere Berichte zeigten eine mögliche Verstärkung der Gewichtsreduktion unter Zonisamid.

Fettleibige Menschen, die es nicht geschafft haben mit Veränderungen im Lebensstil ein adäquates Gewicht zu erreichen, haben nur wenige nicht-chirurgische therapeutische Optionen. Es sollte die Effizienz und die Toleranz von Zonisamid, eines antiepileptischen Medikaments zur Verstärkung des Gewichtsverlustes bei fettleibigen Patienten, die Diät und Lebensstil-Beratung erhalten, untersucht werden.

Die Studie war eine 1-Jahr randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie, die zwischen dem 9. Januar 2006 und dem 20. September am Duke University Medical Center durchgeführt worden ist. Insgesamt waren 225 fettleibige (mittlerer [Standardabweichung] BMI 37,6 [4,9]) Teilnehmer eingeschlossen. Es nahmen 134 Frauen (59,6%) und 91 Männer (40,4%) ohne Diabetes mellitus teil. (Der Body Mass Index wird errechnet durch Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch die Körpergröße in Kilogramm zum Quadrat.) Die Interventionen waren die täglichen Dosierungen mit einem Placebo (n=74), 200 mg von Zonisamid (n=76) oder 400mg von Zonisamid (n=75), die zusätzlich zu Diät und Lebensstil-Beratung durch einen Ernährungswissenschaftler für ein Jahr durchgeführt wurden.

Von den 225 randomisierten Patienten lieferten 218 (96.9%) eine 1-Jahr-Nachbeobachtungs-Beurteilung ab. Die Veränderungen des Körpergewichts waren -4,0kg (95% Konfidenzintervall [KI], -5,8 bis -2,3kg; Mittel der kleinsten Quadrate -3,7%) für Placebo, -4,4kg (-6,1 bis -2,6kg; -3,9%; p=0,79 vs Placebo) für 200mg Zonisamid und -7,3 kg (-9,0 bis -5,6kg; -6,8%; p=0,009 vs Placebo) für 400 mg Zonisamid. In der kategorialen Analyse erreichten 23 (31,1%), die den Placebo erhielten, 26 (34,2%, p=0,72), die 200mg Zonisamid bekamen und 42 (54,7%; p=0,007), die 400mg Zonisamid einnahmen einen Gewichtsverlust von 5% oder mehr; für einen Gewichtsverlust von 10% oder mehr waren die korrespondieren Zahlen 6 (8,1%), 17 (22,4%; p=0,02) und 24 (32,0%; p< 0,001). Gastrointestinale, das Nervensystem betreffende und psychiatrische unerwünschte Ereignisse traten bei Zonisamid mit einer höheren Inzidenz auf als beim Placebo.

Fazit: Zonisamid mit einer täglichen Dosis von 400 mg verstärkt moderat den Gewichtsverlust, der mit Diät und Lebensstil-Beratung erreicht wird, aber führt zu einer hohen Inzidenz von unerwünschten Ereignissen.

  1. Gadde KM et al. Zonisamide for weight reduction in obese adults: A 1-year randomized controlled trial. Arch Intern Med 2012 Oct 15

Schlüsselwörter: Zonisamid, gewicht abnehmen, Gewichtsreduktion, übergewicht, Adipositas, Zonegran, epilepsie, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013