Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

CDC-Leitlinie: Prävention von Infektionen bei Konsumenten illegaler Drogen, 13.11.2012

Die amerikanische Behörde "Centes for Disease Control and Prevention" (CDC) hat eine neue Leitlinie zur Prävention von HIV, viralen Hepatitiden (wie Hepatitis B und C), sexuell übertragbaren Krankheiten (wie Syphilis oder Gonorrhoe) und Tuberkulose bei Konsumenten illegaler Drogen veröffentlicht. Als illegale Drogen werden unter Anderem Opiate wie (Heroin), Stimulanzien (wie Cocaine, Crack, oder Methamphetamine), oder sogenannte "club drugs" (wie Gamma hydroxybutyrate [GHB], Ketamine, Flunitrazepam, und Ecstasy) genannt. Die Empfehlungen sind im Internet in Englisch frei zugänglich.

  1. Integrated Prevention Services for HIV Infection, Viral Hepatitis, Sexually Transmitted Diseases, and Tuberculosis for Persons Who Use Drugs Illicitly: Summary Guidance from CDC and the U.S. Department of Health and Human Services
Schlüsselwörter: CDC-Leitlinie, Infektion-Prävention, Konsumenten illegale Drogen, vorsorge früherkennung, HIV, Hepatitis B und C, sexuell übertragbare Krankheiten, schwangerschaft, opiate, morphin, heroin, programm, entzugstherapie, entwöhnungstherapie, drogenabhängigkeit, Syphilis, Gonorrhoe, tbc, spritzen, iv-spritze, Tuberkulose, Drogenkonsumenten

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013