Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

ARDS: Hochfrequenz-Oszillationsventilation (HFOV) vs. Mechanische Beatmung, 26.01.2013

HFOV möglicherweise schlechter als die herkömmliche Mechanische Beatmung - Vorzeitiger Studienstopp.

Frühere Studien hatten daraufhin gedeutet, dass Hochfrequenz-Oszillationsventilation (HFOV) möglicherweise die Sterblichkeit bei Patienten miit Akutem Lungenversagen (ARDS) im Vergleich zur herkömmlichen mechanischen Beatmung verringert. HFOV-Variante soll die Patienten schonender beatmen, als die herkömmliche mechanische Beatmung. Die Aussagen der früheren Studien waren jedoch durch kleine Fallzahlen und Verwendung von veralteten Beatmungs-Strategien limitiert.

Eine aktuelle randomisierte Studie (1) in der Fachzeitschrift NEJM fand jetzt heraus, dass HFOV bei Patienten mit ARDS das Krankenhaus-Mortalität nicht reduziert, und sogar möglicherweise erhöht.

  1. High-Frequency Oscillation in Early Acute Respiratory Distress Syndrome. NEJM 2013, DOI: 10.1056/NEJMoa1215554

Schlüsselwörter: Hochfrequenz-Oszillationsventilation, HFOV, akutes Atemnotsyndrom, ARDS, mechanische beatmung, sterblichkeit, intensivstation, anästhesiologie, eatmungsstrategien,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013