Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Frequenzkontrolle bei Vorhofflimmern: Vergleich von 4 Medikamenten, 02.02.2013

In einer aktuellen Studie (1) in der Fachzeitschrift American Journal of Cardiology haben Mediziner bei 60 Patienten mit anhaltendem Vorhofflimmern vier Medikamente zur Herzfrequenz-Kontrolle verglichen. Die Patienten hatten eine durchschnittliche Herzfrequenz von 96/min.

Die besten Ergebnisse zur Herzfrequenz-Senkung erzielte das Kalziumantagonist Diltiazem (75/min), gefolgt von einem weiteren Kalziumantagonisten Verapamil (81/min). Die Betablocker Metoprolol (82/min) und Carvedilol (84/min) bildeten überraschend die Schlusslichter, wenn auch die Unterschiede nicht so groß waren. 

Diltiazem 360mg pro Tag scheint -zumindest in dieser Studie- das effektivste Medikament zur Frequenzsenkung bei anhaltendem Vorhofflimmern zu sein. 

  1. Ulimoen SR et al. Comparison of four single-drug regimens on ventricular rate and arrhythmia-related symptoms in patients with permanent atrial fibrillation. Am J Cardiol 2013 Jan 15; 111:225.

Schlüsselwörter: Frequenzkontrolle, tachykardie, taa, tachyarrytmia absoluta, Vorhofflimmern, digoxin, digitalis, betablocker, isoptin, Vergleich Medikamente,
infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013