Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

ACE-Hemmer Ramipril (Delix®) gegen PAVK, 10.02.2013

ACE-Hemmer Ramipril, an sich ein Mittel gegen Bluthochdruck, war in einer aktuellen randomisierten Studie (1) in der Fachzeitschrift JAMA auch gegen die periphere arterielle Verschlusskrankheit wirksam (pAVK) wirksam. 

Patienten mit Claudicatio intermittens hatten unter Ramipril-Therapie signifikant längere Gehstrecken absolviert. Unter 10mg Ramipril täglich hatte sich die schmerzfreie Gehstrecke innerhalb von 6 Monaten fast verdoppelt.

Die medikamentösen Optionen gegen PAVK sind begrenzt, daher ist es begrüßenswert, dass die ACE-Hemmer die therapeutische Palette erweitern. Andererseits ist Vorsicht angebracht, bis andere Studien diese Ergebnisse validieren. Zur Zeit Ihrer Einführung wurden die ACE-Hemmer sozusagen als Wunderwaffen nicht nur gegen Hypertonie auch gegen Herzinsuffienz, oder auch gegen diabetische Proteinurie gefeiert. Die Enthusiasmus hat sich aber inzwischen weitgehend abgelegt, die ACE-Hemmer werden jetzt vorwiegend dafür eingesetzt, wogegen sie auch entwickelt und zugelassen sind: nämlich gegen Bluthochdruck.

Schlüsselwörter: ,ACE-Hemmer, Ramipril, Delix, schaufensterkrankheit, PAVK, Claudicatio intermittens, die periphere arterielle Verschlusskrankheit, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013