Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Vorkommen von Keuchhusten bei geimpften Kindern, 13.02.2013

Assoziation von Kindheitskeuchhusten mit dem Erhalt von 5 Dosen eines Keuchhustenimpfstoffes in der Zeit während der letzten Impfdosis in Californien,: Immunität gegen Keuchhusten schwächt sich mit der Zeit nach der Erhalt von 5-Dosis-Keuchhustenimpfstoff ab; 5-Dosis DTaP-Serien-Impfung scheint aber immer noch die beste Präventions-Methode zu sein.

2010 erfuhr Kalifornien die größte Pertussis-Epidemie in mehr als 60 Jahren; eine erhebliche Krankheitsbelastung wurde trotz einer hohen Diphterie-, Tetanus-, und azellulärer Pertussis-Impfabdeckung (DTaP) in der Gruppe der 7-10-jährigen festgestellt, was die Möglichkeit eines abnehmenden Schutzes in Erwägung ziehen lässt. Ziel der Studie war es, die Assoziation zwischen Pertussis und dem Erhalt von 5 DTaP-Dosen in der Zeit seit der 5. DTaP-Dosis herauszufinden. Es handelt sich um eine Fall-Kontroll-Studie die in 15 Countys in Kalifornien durchgeführt wurde. 

Die Fälle (n= 682) waren alle verdächtigen, wahrscheinlichen und bestätigten Pertussisfälle unter Kindern der Altersgruppe 4-10 Jahre von Januar bis zum 14. Dezember 2010; Die Kontrollen (n=2016) waren Kinder der gleichen Altersgruppe, die durch die Kliniker, die die Fälle berichteten, betreut wurden. Es wurden 3 Kontrollen pro Fall gewählt. Die Impfanamnese der Kinder wurde aus den Patientenakten und Impfregistern bezogen. Das primäre Outcome war erstens die Odd Ratios (ORs) der Assoziation zwischen Pertussis und dem Erhalt der 5-Dosis DTaP-Serien und zweitens die ORs der Assoziation zwischen Pertussis und der Zeit zwischen der Vervollständigung (<12, 12-23, 24-35, 36-47, 48-59, oder ?60 Monate) der 5-Dosis DTaP-Serie. Es wurde die logistische Regression genutzt um die ORs, die Verrechnung der Zusammenlagerung von Countys und Klinikern zu berechnen, die Impf-Effektivität (VE) wurde als (1-OR) × 100% geschätzt. Unter den Fällen und Kontrollen hatten 53 (7.8%) und 19 (0.9%) keine Pertussisenthaltenden Impfstoffe erhalten.

Im Vergleich mit den Kontrollen hatten Kinder mit Pertussis weniger wahrscheinlich alle 5 Dosen von DTaP erhalten (OR, 0.11; 95% KI, 0.06-0.21 [geschätzte VE, 88.7%; 95% KI, 79.4%-93.8%]). Wenn Kinder durch die Zeit seit der Vervollständigung der DTaP-Serie charakterisiert wurden (es wurde eine ungeimpfte Referenzgruppe genutzt), hatten Kinder mit Pertussis im Vergleich zu den Kontrollen weniger wahrscheinlich die 5. Dosis innerhalb der ersten 12 Monate erhalten (19 [2.8%] vs. 354 [17.6%], OR, 0.02; 95% KI, 0.01-0.04 [geschätzte VE, 98.1%; 95% KI, 96.1%-99.1%]). Diese Assoziation war evident mit längerer Zeit seit der Impfung, mit steigenden ORs mit zunehmender Zeit seit der 5. Dosis. Nach 60 Monaten oder länger (n=231 Fälle [33.9%] und n = 288 Kontrollen [14.3%]), betrug die OR 0.29 (95% KI, 0.15-0.54 [geschätzte VE, 71.2%; 95% KI, 45.8%-84.8%]). Dementsprechend fiel die geschätzte VE jedes Jahr nach Erhalt der 5. DTaP-Dosis ab.

Fazit: Unter Kindern in 15 Countys in Kalifornien hatten Kinder mit Pertussis im Vergleich zu den Kontrollen eine geringere Wahrscheinlichkeit, eine 5-Dosis DTaP-Serie erhalten zu haben; Mit zunehmender Zeit seit der letzten DTaP-Dosis stiegen auch die Wahrscheinlichkeiten, was mit einem progressiven Anstieg der geschätzten Impf-Effektivität jedes Jahr nach der finalen Dosis des Pertussis-Impfstoffes im Einklang steht.

Schlüsselwörter: Vorkommen, Keuchhusten, geimpfte Kinder, DTaP-Impfung, impfstoff,
infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013