Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

ZVK-Anlage an Vena subclavia: Größenunterschiede der kontralateralen Venen bei der Ultraschall-Untersuchung, 20.02.2013

Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift untersuchte die Größe der Vena subclavia rechts und links, und ging der Frage nach, ob eine Ultraschall-Untersuchung der erwachsenen Patienten direkt am Bett in der Chirurgie die Anlage eines Zentralvenenkatheters am Vena subclavia erleichtern könnte.

Die Ergebnisse zeigten, dass es zwischen den Vena Subclavia auf beiden Seiten erhebliche Größenunterschiede geben kann. Somit könnten die Ärzte vor der ZVK-Anlage durch eine einfache US-Untersuchung die größere Subclavia-Vene herausfinden. Diese Vorgehensweise könnte Rate der Fehlversuche und der Komplikationen bei der ZVK-Anlage am V. Subclavia reduzieren.

Schlüsselwörter: ZVK-Anlage, zentralvenenkatheter legen, vene jugularis interna, sonographie, vena subclavia, komplikation, pneumothorax, Größe-unterschied, Ultraschall-Untersuchung, intensivmedizin, intensivstation , infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013