Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Antikoagulation bei Vorhofflimmern: Vergleich der Blutungsrisiko-Score-Systeme HAS-BLED und ATRIA, 22.02.2013

Risiko-Score-Systeme zur Abschätzung des Blutungsrisikos bei Patienten mit Vorhofflimmern, die eine therapeutische Antikoagulation erhalten sollen, werden immer wichtiger. Mit Blutungsrisiko-Score-Tools können das Nutzen/Risiko-Verhältnis einer Antikoagulation in Verbindung mit Schlaganfall-Risikoabschätzungs-Scores wie CHADS2 besser abgeschätzt werden.

Wir hatten 2011 das einfache 5-Faktor-Risikoscore ATRIA (Anticoagulation and Risk Factors in Atrial Fibrillation) zur Abschätzung des "Marcumar"-assoziierten Blutungsrisikos bei Patienten mit Vorhofflimmern vorgestellt. Die Mediziner hatten darin insgesamt 5 gewichtete Risikofaktoren für das ATRIA-Tool entwickelt und in der Studie überprüft: Anämie (3 Punkte), schwere Niereninsuffienz (3 P), Alter > 75 Jahre (2 P), Blutungen in der Vorgeschichte (1 P) und Hypertonie (1 P).

Inzwischen gibt es mit HAS-BLED ein neues Blutungsrisiko-Score-System zur Abschätzung des Blutungsrisikos bei antikoagulierten Patienten mit Vorhofflimmern. Bei HAS-BLED erhält der Patient 1 Punkt pro Risikofaktor, als Risikofaktoren wurden folgende definiert: Hypertonie, Schlaganfall in der Vorgeschichte, Nierenfunktionsstörung, Blutungen in der Vorgeschichte, schwankende INR-Werte, Alter > 65 Jahre, Einnahme von ASS oder anderen NSAID, Leberunfunktionsstörungen, Alkoholabusus.

Eine aktuelle Studie (1) hat jetzt das neue Blutungsrisiko-Score-System HAS-BLED mit ATRIA bei 937 "Real-World"-Patienten mit Vorhofflimmern, die zur Antikoagulation Warfarin (in Deutschland ~Marcumar) erhalten, unter praxisnahen Bedingungen verglichen.

Die Beobachtungszeit betrug etwa 2,5 Jahre. Patienten in der Studie wurden nach Analyse der Daten nach folgenden Risikogruppen entsprechend der HAS-BLED-Blutungsrisiko-Score eingeteilt:

  • Patienten mit 0 - 3 Punkte: Niedriges Blutungsrisiko (0,8% Blutungsrisiko jährlich)

  • Patienten mit 4 Punkten: mittleres Blutungsrisiko (2,6 % Blutungsrisiko jährlich)

  • Patienten mit 5 - 10 Punkte: Hohes Blutungsrisiko (5,8% Blutungsrisiko jährlich)

Die jährliche Rate für schwere Blutungen unter Antikoagulation betrug 3,2%. Der Vergleich von HAS-BLED- mit ATRIA-Blutungsrisiko-Score zeigte, dass HAS-BLED-Score vor allem das Risiko für schwere Blutungen besser abschätzen konnte (0.68 vs 0.59; P = .035).

Fazit: Die Autoren schlussfolgern, dass HAS-BLED--Score das Blutungsrisiko bei Vorhofflimmern-Patienten unter Antikoagulationstherapie besser als ATRIA-Score abschätzen kann. Sie empfehlen den einfachen HAS-BLED-Blutungsrisiko-Score zur Blutungsrisiko-Abschätzung bei Vorhofflimmern-Patienten, die Antikoagulation erhalten oder erhalten sollen, an erster Stelle zu verwenden.

  1. Roldán V et al. Predictive value of the HAS-BLED and ATRIA bleeding scores for the risk of serious bleeding in a "real-world" population with atrial fibrillation receiving anticoagulant therapy. Chest 2013 Jan; 143:179
  2. Risiko-Score für "Marcumar"-assoziierte Blutungen bei Patienten mit Vorhofflimmern, 2011
Schlüsselwörter: Risiko-Score-Systeme, Risikoabschätzung, marcumarisieren wann, risiko, Blutung gehirn, subarachnoidale blutung, sturzrisiko, marcumar, Marcumar-Blutungen, blutungsrisiko, score-system, CHA2DS2-VASc-Score, Vorhofflimmern, cha2ds2-vasc, Antikoagulation, Pradaxa, Therapie,  Thrombosen, Blutgerinnsel, Embolien, Vorhofflimmern, vergleich, HAS-BLED, Absolute Arrythmie, Dabigatran,  Gehirn-Blutung, Triple-Therapie, Gastrointestinalblutungen, risikofaktor, test, entscheidung, Darm-Blutungen, Schlaganfall-Risikoermittlung, hirnblutung, Antithrombotische Therapie, Magenblutung, ASS, Aspirin, Hirnblutung, NSAID, Diclofenac, Ibuprofen, Clopidogrel, Plavix, Iscover, Marcumar, Krankheit, antithrombotische therajpie, , diabetes, CHADS2-tool,khk, herzinfarkt, risikofaktoren, risikosystem, abschätzen, tödliche Darmblutungen, Magen, Blutung, vorhersage, Rivaroxaban, Xarelto, operation, atria,

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013