Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Makrolid-Antibiotika Azithromycin und Erythromycin zur Langzeit-Therapie gegen rekurrierende Infektionen bei Bronchiektasien, 07.05.2013

Makrolide können die exazerbierte Atemwegsinfektionen bei Patienten mit Nicht-Mukoviszidose-Bronchiektasen deutlich verringern, jedoch dieser positive Effekt wird gleichzeitig durch die Zunahme der Antibiotika-Resistenzen deutlich konterkariert.

Makrolid-Antibiotika sind wirksam zur Prophylaxe wiederkehrender Atemwegsinfektionen bei Mukoviszidose (CF: cystic fibrosis) und diffuse Panbronchiolitis. Zwei aktuelle Studien (1,2) in der Fachzeitschrift JAMA untersuchten die Wirksamkeit des Makrolid-Antibiotika Azithromycin und auch Erythromycin zur Infekt-Prophylaxe bei nicht-CF-Bronchiektasen. Die nicht-CF-Bronchiektasen kommen z.B. bei fortgeschrittener COPD vor.

In der ersten Studie (1) aus Niederlanden erhielten insgesamt 83 Patienten mit nicht-CF-Bronchiektasen zur Vorbeugung von exazerbierten Atemwegsinfektionen täglich Azithromycin (250mg) oder Placebo für ein Jahr. In der zweiten Studie (2) erhielten 117 Patienten Erythromycin (zweimal tgl. 400mg) oder Placebo ebenfalls für ein Jahr.

Ergebnisse: Unter den Erwachsenen mit nicht-CF-Bronchiektasen führte die tägliche Gabe von Azithromycin oder auch Erythromycin für 1 Jahr im Vergleich zu Placebo zu einer signifikant niedrigeren Rate von rekurrierenden Atemwegsinfektionen. Die Langzeit-Makrolid-Antibiotika-Gabe könnte in dieser Patientengruppe zu einer besseren Lebensqualität und Überleben führen, Gleichzeitig stieg jedoch Antibiotikaresistenz in den Makrolid-Gruppen signifikant an. 

Fazit: Die Resultate der Studien zeigen, dass Makrolid-Prophylaxe bei Patienten mit Bronchiektasien, die häufig unter Infektexazerbationen leiden, durchaus sinnvoll sein kann. Bei weitgehend asymptomatischen Patienten mit Bronchiektasien sollte jedoch die Makrolid-Prophylaxe eher nicht eingesetzt werden, da sie die Antibiotika-Resistenz unnötig fördern würden.

Schlüsselwörter:Makrolid-Antibiotika,Azithromycin, Erythromycin, Langzeit-Therapie, rekurrierende Infektionen Bronchiektasien, makrolide, copd, asthma, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013