Frei#  Vorläufige PZ-Bewertung: Analogpräparat

"Mit Afatinib (Giotrif® 20/30/40 und 50 mg Filmtabletten, Boehringer Ingelheim Pharma) kam im November 2013 ein neuer Tyrosinkinase-Inhibitor auf den deutschen Markt. Dieser Wirkstoff bindet kovalent und irreversibel an EGFR, HER2 und ErB4. Er ist damit gegen mehrere Rezeptordimere der ErbB-Familie gerichtet, wovon man sich eine stärkere und breitere Hemmung der Signalweiterleitung verspricht. Zugelassen ist Afatinib zur Behandlung des lokal fortgeschrittenen oder metastasierten NSCLC mit aktivierenden EGFR-Mutationen. Vor Therapiestart ist der Mutationsstatus des Patienten zu testen. Das zugelassene Anwendungsgebiet umfasst sowohl die Erstlinientherapie als auch spätere Behandlungslinien bei Patienten, die keine vorangegangene Therapie mit EGFR-Tyrosinkinase-Inhibitoren erhalten haben..." Mehr in der Pharmazeutischen Zeitung online...

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen