Frei#  Arthrosen der unteren Extremitäten (Kniegelenk-Arthrose und Hüftgelenk-Arthrose) sind insbesondere bei älteren, aber auch bei adipösen Menschen häufige Ursachen von chronischen Schmerzen und Gehstörung.

Die Gelenk-Arthrosen, insbesondere Kniegelenk-Arthrose (Gonarthrose) wird durch biomechanische und Entzündliche Prozesse gefördert. Wir hatten im September 2013 eine aktuelle randomisierte Studie (2) in der Fachzeitschrift JAMA vorgestellt, die zeigte, dass Gonarthrose-Patienten durch Diät plus Sport eine signifikante Reduktion des Gewichtes, der Entzündungsmarker und der Kompressionskraft erzielen konnten. Jetzt ist eine aktuelle Metaanalyse (1) in der Fachzeitschrift erschienen, die ebenfalls den Effekt von Sport und Bewegung auf die Schmerzen und Funktionsfähigkeit der Arthrose an den unteren Extremitäten (Knie, Hüfte) untersuchte.

Die Autoren analysierten die Daten von 60 Studien (44 Kniegelenk, 2 Hüftgelenk, 14 gemischt) mit 8218 Patienten.

Die Ergebnisse zeigten, dass Patienten mit Arthrose an den unteren Extremitäten (Kniegelenk-Arthrose und Hüftgelenk-Arthrose) deutlich von Bewegung- und Muskelaufbau-Programmen profitieren. Vor allem hätten Übungen für Muskelaufbau, Beweglichkeit plus Muskelaufbau, Beweglichkeit plus Aerobic, Wasser-Sport plus Beweglichkeit zur Schmerzlinderung signifikant beigetragen.

Die Autoren empfehlen eine Kombination aus Übungen, die Muskelkraft, Beweglichkeit und Ausdauer verstärken. Die Evidenz für den Nutzen dieser Übungen gilt insbesondere für Kniearthrose-Patienten.

1-Olalekan A Uthman: Exercise for lower limb osteoarthritis: systematic review incorporating trial sequential analysis and network meta-analysis. BMJ 2013;347:f5555

2- Gonarthrose: Effekt der Intensiv-Diät und Sport auf Kniegelenk-Entzündung und Funktion bei Übergewicht, 2013

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen