Eine aktuelle randomisiert-kontrollierte Studie (1) zeigte, dass die Kombinationstherapie aus dem SSRI Sertralin und transkranielle direkte Gleichstromstimulation (tDCS) den Therapieerfolg Wirksamkeit bei schwerer Depression erhöht. Zudem sei die tDCS bei Patienten mit unkomplizierter unipolarer Depression, die medikamentöse Therapie nicht vertragen oder ablehnen, durchaus eine Therapie-Option.

Die transkranielle direkte Gleichstromstimulation (engl. transcranial direct current stimulation tDCS) Studien gegen eine Major Depression zeigten positive, aber gemischte Ergebnisse. In dieser Studie sollte die kombinierte Sicherheit und die Effizienz von tDCS versus einer gewöhnlichen pharmakologischen Behandlung (Sertralinhydrochlorid 50 mg/d) untersucht werden. Es wurde eine doppelblinde, kontrollierte Studie durchgeführt. Die Teilnehmer wurden mit Hilfe eines 2 x 2 faktoriellen Designs zu Sertalin/Placebo und aktive/vorgetäuschter tDCS randomisiert. Die Studie fand an ambulanten Patienten an einem single-center akademischen Setting in Sao Paulo, Brasilien statt. Es nahmen 120 Antidepressiva-freie Patienten mit einer moderaten bis schweren, nichtpsychotischen unipolaren Major Depression teil.

In dieser intention-to-treat Analyse war die primäre Endergebnis-Messung die Veränderung in der Montgomery-Asberg Depressionsskala nach sechs Wochen (Endpunkt). Es wurde eine Veränderung von mindestens drei Punkten als klinisch relevant angesehen. Der Analysenplan wurde vorher publiziert. Die Sicherheit wurde mit Hilfe eines Fragebogens für unerwünschte Ereignisse, des Young Mania Rating-Scale und mit Hilfe der kognitiven Beurteilung bestimmt. Sekundäre Messungen waren die Raten vom klinischen Ansprechen und Remission und die Scores von anderen Skalen.

Am hauptsächlichen Endpunkt gab es einen signifikanten Unterschied im Montgomery-Asberg Depression Rating Scalescore, wenn man die kombinierte Behandlungsgruppe (Sertralin/aktive tDCS) vs Sertralin allein (mittlerer Unterschied 8,5 Punkte; 95% Konfidenzintervall [KI] 2,96 bis 14,03; p=0,002), tDCS allein (mittlerer Unterschied 5,9 Punkte; 95% KI 0,36 bis 11,43; p=0,03) und Placebo/vorgetäuschte tDCS (mittlerer Unterschied 11,5 Punkte; 95% KI 6,03 bis 17,10; p<0,001) miteinander vergleicht. Die Analyse von tDCS allein versus Sertralin allein zeigten vergleichbare Wirksamkeiten (mittlerer Unterschied 2,6 Punkte; 95% KI -2,90 bis 8,13; p=0,35). Der Gebrauch von tDCS allein (aber nicht Sertralin allein) war der Placebo/vorgetäuschte tDCS überlegen. Gewöhnliche unerwünschte Ereignisse unterschieden sich nicht innerhalb der Interventionen, ausgenommen von Hautrötung auf der Kopfhaut in der aktiven tDCS (p=0,03). Es gab 7 Episoden von Manie oder Hypomanie, die durch die Behandlung hervorgerufen wurde, 5 fanden in der kombinierten Behandlungsgruppe statt.

FAZIT: Bei einer Major Depression erhöht die Kombination von transkranieller Gleichstromstimulation (tDCS) und Sertralin die Effizienz von jeder Behandlung. Die Effizienz und die Sicherheit von tDCS und Sertralin unterschieden sich nicht.

  1. Brunoni AR et al. The Sertraline vs Electrical Current Therapy for Treating Depression Clinical Study: Results from a factorial, randomized, controlled trial. JAMA Psychiatry 2013 Feb 6
FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen