Frei#  Eine aktuelle Studie (1) untersuchte, ob zentralaktive ACE-Hemmer möglicherweise die kognitive Verschlechterung bei Demenz verlangsamen. 

{Anmerkung: Zentralwirksame ACE-Hemmer sind z.B. Ramipril (Delix), Captopril (Lopirin) oder auch Lisinopril (Acerbon), die in Deutschland relativ häufig verwendet werden}.

Es gibt eine wachsende Evidenz, dass antihypertensive Medikamente, insbesondere zentralwirksame ACE-Inhibitoren (CACE-Is), die die Blut-Hirn-Schranke passieren können, mit einer reduzierten Rate an kognitiver Verminderung assoziiert sind. Angesichts dessen, wurde in einer aktuellen Studie (1) die Raten an kognitiver Abnahme bei klinischen Patienten mit Demenz verglichen, die ein CACE-I (CACE-I) erhielten mit denen, die zu der Zeit keine CACE-Is (NoCACE-I) erhielten und sie wurden mit denen verglichen, die eine Therapie mit CACE-Is gestartet haben und sich innerhalb der ersten sechs Monate befanden (NewCACE-I).

Es wurde eine Fall-Kontroll- Beobachtungsstudie an zwei universitären Gedächtniskliniken durchgeführt. An der Studie nahmen 817 Patienten teil, bei denen Morbus Alzheimer, vaskuläre Demenz oder Mischformen diagnostiziert worden waren. Von denen wurden 361 mit validen kognitiven Scores in die Analyse eingeschlossen, 85 CACE-I und 276 NoCACE-I. Die Patienten wurden eingeschlossen, wenn die Punktwerte des standardisierten Mini-Mental-Status Test (MMST) oder des Quick Mild Cognitive Impairment (Qmci) Tests zu Studienbeginn und am Endpunkt (standardisiert sechs Monate auseinander) vorhanden waren. Die Patienten mit einer komorbiden Depression oder anderen dementiellen Subtypen wurden ausgeschlossen. Die durchschnittlichen 6-Monatsraten der Veränderung wurden zwischen den CACE-I, den NoCACE-I und den NewCACE-I Patienten verglichen.

Beim Vergleich der Raten der Abnahme innerhalb der Gruppen gab es signifkante Unterschiede in der medianen, 6-Monatsrate der Abnahme bei den Qmci-Werte innerhalb der CACE-I (1,8 Punkte) und NO-CACE-I (2,1 Punkte) Patienten (p=0,049) mit ähnlichen, nicht-signifikanten Unterschieden im MMST. Die medianen MMST Scores verbesserten sich um 1,2 Punkte in den ersten sechs Monaten der Behandlung mit CACE (NewCACE-I), verglichen mit einer Abnahme von 0,8 Punkten bei der CACE-I (p=0,003) Gruppe und von einem Punkt Abnahme bei der NoCACE-I (p=0,001)-Gruppe über den gleichen Zeitraum. Eine multivariate Analyse, die die Charakteristika zu Studienbeginn kontrollierte, zeigte signifikante Unterschiede in den Raten der Abnahme im MMST innerhalb der drei Gruppen, p=0,002.

FAZIT: Kognitive Punktwerte in den Scores könnten sich in den ersten sechs Monaten nach Behandlung mit zentralwirksamen ACE-Hemmern (CACE-Is) verbessern und der Gebrauch von CACE-Is ist mit einer reduzierten Rate der kognitiven Abnahme bei Patienten mit Demenz assoziiert.

Wenn die Ergebnisse der aktuellen Studie (1) in weiteren Studien bestätigt werden, sollten Ärzte die zentralwirksamen ACE-Hemmer bei entsprechenden Indikationen wie Hypertonie oder Herzinsuffienz bei Demenz-Patienten bevorzugen.

1-Gao Y et al. Effects of centrally acting ACE inhibitors on the rate of cognitive decline in dementia. BMJ Open 2013 Jul 25

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen