Frei#  In den letzten Jahren gibt es immer mehr Zweifel an dem PSA-Screening zur Prostatakrebs-Vorsorge. Die US-Fachgesellschaft American Urological Association (AUA) hat auch im Lichte der neuen Erkenntnisse eine neue Leitlinie zum PSA-Screening veröffentlicht.

 Die wichtigsten Punkte sind:

-Kein PSA-Screening bei Männern <40J

-Kein Routine-PSA-Screening bei Männern zwischen 40 - 54J (bei Vorliegen von Risikofaktoren wie familiäre Belastung individuelle Entscheidung)

-Männer zwischen 55 - 69: Aufklärung und Entscheidung aufgrund der Präferenzen der Männer (Stichwort "shared decision-making" von Ärzten und Patienten)

-Kein Routine-PSA-Screening bei Männern >70J oder bei Männern mit einer Lebenserwartung von 10-15 Jahren.

-Wenn PSA-Screening, erwägen von zweijährigen anstatt einjährigen Intervallen

Medknowledge-Anmerkung: Die aktuellen Empfehlungen der AUA sind bezüglich der PSA-Test-Empfehlungen zurückhaltender, und tragen der momentanen Evidenzlage eher Rechnung als frühere Leitlinien-Empfehlungen.

1-Carter HB et al. Early detection of prostate cancer: AUA guideline. J Urol 2013 May 7

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen