Frei#  Hydromorphon ist ein Opiat, welches mit Morphin strukturverwandt ist. Hydromorphon ist in Deutschland unter dem Markennamen Palladon als Analgetikum gegen starke Schmerzen zugelassen. Bei Patienten mit akuten starken Schmerzen in der Notaufnahme würde eine schwache Opiat-Medikation möglicherweise nicht helfen, und eine hohe Dosierung könnte wiederum Nebenwirkungen wie Atemdepression hervorrufen. Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift Annals of Emergency Medicine ging dieser Frage nach.

Die Mediziner haben 334 Patienten, die sich wegen akuter Schmerzen in der Notaufnahme vorstellten, entweder für 1mg oder 2mg Hydromorphon (Palladon) intravenös randomisiert. Die Patienten in beiden Gruppen erhielten nach 15 Minute bei Bedarf erneut 1mg Hydromorphon. In jeder Gruppe brauchten 67,5% der Patienten nach einer Stunde keine zusätzliche Schmerzmedikation nach der initialen Dosis. Nebenwirkungsrate war in beiden Gruppen ähnlich.

Fazit: Niedrig-Dosie Hydromorphon nach dem 1mg+1mg-Titrationsprotokoll führte zu einer ähnlichen Schmerzreduktion wie die stärkere Dosierung mit initial 2mg Hydromorphon (2mg+1mg-Protokoll). Mit dem 1mg+1mg- Protokoll können 50% weniger Opiate verabreicht werden, obwohl die Analgesie-Wirkung ähnlich bleibt.

1-Chang AK et al. Randomized clinical trial of the 2 mg hydromorphone bolus protocol versus the "1+1" hydromorphone titration protocol in treatment of acute, severe pain in the first hour of emergency department presentation. Ann Emerg Med 2013 May 16

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen