Frei#  Alkoholkonsum und das Risiko für Melanome und nicht melanozytären Hautkrebs in der Women’s Health Initiative.

Es wurde der Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und dem Bevorzugen von Alkoholarten mit dem Risiko von Melanomen (MM) und dem Risiko für nicht melanozytären Hautkrebs (NMSC) in der Women’s Health Initiative (WHI) - Beobachtungsstudie untersucht.

Es wurde eine prospektive Kohorte von 59 575 weißen postmenopausalen Frauen in der WHI- Beobachtungsstudie (mittleres Alter 63,6 Jahre) analysiert. Es wurden Cox-proportionale Hazard Modelle und logistische Regressionstechniken benutzt, um respektive die Gefahr und das Risiko für ein vom Arzt bestätigtes MM und ein vom Patienten berichtetes NMSC nach Anpassung für potentielle Störfaktoren, wie Messungen der Sonnenexposition und dem Hauttyp zu bestimmen.

Innerhalb der mittleren Nachbeobachtungszeit von 10,2 Jahren ereigneten sich 532 MM Fälle und 9 593 NMSC Fälle. Es wurde ein signifikanter Zusammenhang zwischen der konsumierten Menge an Alkohol und dem Auftreten von sowohl MM als auch NMSC beobachtet. Die, die 7+ Getränke pro Woche tranken, hatten eine höhere Wahrscheinlichkeit für MM (HR 1,64 (1,09, 2,49), p global = 0,0013) und ein höheres Risiko für NMSC (OR 1,23 (1,11, 1,36), p global <0,0001) verglichen mit Nichttrinkern. Der Alkoholkonsum, bezogen auf die Lebenszeit war ebenso positiv mit einem Risiko für ein MM assoziiert (p=0,0011) und mit dem Risiko für ein NMSC (p<0,0001). Zudem, verglichen mit Nichttrinkern, war die Präferenz für entweder Weißwein oder Likör mit einem höheren Risiko für ein MM (HR 1,52 (1,02, 2,27) für Weißwein; HR 1,65 (1,07, 2,55) für Likör) und mit einem höheren Risiko für ein NMSC (OR 1,16 (1,05, 1,28) für Weißwein; OR 1,26 (1,13, 1,41) für Likör) assoziiert.

FAZIT: Ein höherer gegenwärtiger Alkoholkonsum, ein höherer Alkoholkonsum in der Lebenszeit und ein Bevorzugen von Weißwein und Likör waren mit einem erhöhten Risiko für das Auftreten eines malignen Melanoms und mit einem erhöhten Risiko für das Auftreten von nicht melanozytärem Hautkrebs assoziiert.

Medknowledge-Anmerkung: Patienten mit riskantem Alkoholtrink-Verhalten sollten sich vor der Sonne (Kleidung, Sonnenschutzcremes, Vermeidung der intensiven Sonnenstrahlen) stärker schützen, als Nicht-Trinker.

1-Kubo JT et al. Alcohol consumption and risk of melanoma and non-melanoma skin cancer in the Women's Health Initiative. Cancer Causes Control 2013 Oct 31

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen