Frei#  Klinische Entscheidungs-Scores können Patienten mit geringem Risiko für akute Appendizitis identifizieren, und möglicherweise damit die Zahl der unnötigen Abdomen-CTs verringern. Soweit die Theorie. Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift Annals of Emergency Medicine überprüfte die Zuverlässigkeit des modifizierten Alvarado-Scores zum Appendizitis-Ausschluss bei erwachsenen Patienten, die sich in der Notaufnahme mit Verdacht auf akute Appendizitis vorgestellt hatten.

 

Der modifizierte Alvarado-Score vergibt für jeder der folgenden Symptome 1 Punkt: Schmerzmigration auf die rechte untere Bauchseite; Essstörung; Übelkeit und Erbrechen; Loslass-Schmerz; Fieber. Für Druckschmerz im rechten unteren Bauchbereich und für Leukozytose gibt es jeweils 2 Punkte. Laut Score-Interpretation schliesst ein Alvarado-Scoreergebnis < 3-4 Punkten eine akute Appendizitis relativ sicher aus.

In die Studie waren insgesamt 261 Patienten (von 18 bis 89 Jahre, mittleres Alter 35) mit Verdacht auf akute Appendizitis involviert. Von denen hatten zum Schluss lediglich 53 (20%) tatsächlich eine akute Appendizitis. Der modifizierte Alvarado-Score hatte eine Sensitivität von 72% und Spezifität von lediglich 54%. Also nicht ausreichend. Dagegen konnten die Chirurgen die klinische Diagnose mit einer Sensitivität von 93% und Spezifität von 33% stellen.

Fazit: Der modizifierte Alvarado-Score hatte eine schlechte Sensitivität und Spezifität zum Ausschluss von akuter Appendizitis, und war der klinischen Diagnose der behandelnden Ärzte sogar unterlegen.

Medknowledge-Anmerkung: Selbst die Spezifität der klinischen Diagnose der Ärzte war nicht befriedigend. Also, wenn Verdacht auf Akute Appendizitis> Abdomen-Sono> CT-Abdomen, und falls weitere Unsicherheiten ggf. explorative Operation.

1-Meltzer AC et al. Poor sensitivity of a modified Alvarado score in adults with suspected appendicitis. Ann Emerg Med 2013 Apr 26

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen