Frei#  Erste Ergebnisse der Swiss Multicentre Bypass or Sleeve Study (SM-BOSS). Eine prospektive, randomisierte Studie zum Vergleich von laparoskopischer Sleeve Gastrektomie und Y-Roux-Magenbypass.

Die laparoskopische Sleeve Gastrektomie (LSG) wird als effektive Alternative zur gängigen Standardoperation, dem laparoskopischen Y-Roux-Magenbypass (LRYGB) diskutiert. Prospektive Vergleichsdaten beider Behandlungsarten sind selten. Aus diesem Grund wurde eine randomisierte klinische Studie durchgeführt, in der Wirksamkeit und Sicherheit der zwei operativen Techniken vergleichen wurden.

217 Patienten aus vier bariatrischen Zentren der Schweiz wurden randomisiert. Bei 107 Patienten wurde eine LSG mit 35-F Bougie und Verwendung eines Linearstaplers durchgeführt; 110 Patienten erhielten einen LRYGB mit einem 150 cm langen alimentären Schenkel mit antecolischer Lage und einem 50 cm langen biliopankreatischen Schenkel. Der durchschnittliche Body Mass Index (BMI) aller Patienten betrug 44 ± 11,1 kg/m2, das durchschnittliche Alter lag bei 43 ± 5,3 Jahren und 72% der Patienten waren weiblich.

BMI, Alter, Geschlecht, Komorbiditäten und Essgewohnheiten waren in beiden Gruppen vergleichbar. Die durchschnittliche Operationszeit war bei LSG kürzer als bei LRYGB (87 ± 52,3 Minuten versus 108 ± 42,3 Minuten; p = 0,003). Die Konversionsrate lag in beiden Gruppen bei 0,9%. Komplikationen (<30 Tagen) traten häufiger bei LRYGB auf als bei LSG (17,2% versus 8,4%; p = 0,067). Der Unterschied hinsichtlich schwerer Komplikationen war allerdings nicht statistisch signifikant (4,5% für LRYGB versus 1% für LSG; p = 0,21). Ein Jahr nach Operation fand sich in beiden Gruppen eine deutliche Verringerung des BMI (72,3% ± 22% bei LSG und 76,6% ± 21% bei LRYGB; p = 0,2). Komorbiditäten und Lebensqualität war bei beiden Behandlungsarten signifikant verbessert, allerdings bildete sich der gastroösophageale Reflux bei LRYGB häufiger zurück.

FAZIT: Die laparoskopische Sleeve Gastrektomie (LSG) war mit einer kürzeren Operationszeit und tendentiell weniger Komplikationen assoziiert als der laparoskopische Y-Roux-Magenbypass (LRYGB). In Bezug auf Gewichtsverlust, Verbesserung der Komorbiditäten und Lebensqualität ein Jahr nach Operation waren beide Verfahren fast gleich wirksam. Diese Befunde sind im Langzeit-Follow-up noch zu bestätigen.

1-Peterli R et al. Early results of the Swiss Multicentre Bypass or Sleeve Study (SM-BOSS): A prospective randomized trial comparing laparoscopic sleeve gastrectomy and Roux-en-Y gastric bypass. Ann Surg 2013 Nov; 258:690

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen