Frei#  Eine aktuelle Studie (1) überprüfte, ob eine Langzeit-Glukokortikoid-Therapie mit niedrigen Prednisolon-Dosen (5 bis 10mg täglich) die Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse unterdrücken kann.

In die Studie waren 60 Patienten involviert, die wegen Auto-Immun-Krankheiten und Vaskulitiden 5 bis 10mg Prednison täglich mindestens seit 4 Monaten eingenommen hatten. Bei dem ACTH-Test hatten 48% der Patienten Zeichen einer adrenalen Insuffienz. Das heißt, es wurde in der Nebennierenrinde trotz ACTH-Stimulation nicht ausreichend Serum-Kortisol gebildet.

Fazit: Selbst eine Langzeit-Glukokortikoid-Therapie mit niedrigen Prednisolon-Dosen (5 bis 10mg täglich) kann zu einer Suppression der Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse führen.

Die Ärzte sollten daran denken, dass diese Patienten beim plötzlichen Absetzen von Prednison auch in diesen niedrigen Dosen eine Nebennierenrindeninsuffizienz bis Addison-Krise entwickeln könnten.

1-Sacre K et al. Pituitary-adrenal function after prolonged glucocorticoid therapy for systemic inflammatory disorders: An observational study. J Clin Endocrinol Metab 2013 Aug; 98:3199

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen