frei#  Eine aktuelle Studie (1) in der Fachzeitschrift BMJ untersuchte, wie weit Fastfood-Restaurant-Besucher die erworbene Kalorienmenge durch das Fastfood-Essen abschätzen können. Insgesamt wurden 1877 Erwachsene und 330 Schulkinder, die Fastfood-Restaurants zur Mittagszeit in New England/ USA besuchten, befragt. Als Fastfood-Restaurants waren McDonald's, Burger King, Subway, Wendy's, KFC, Dunkin' Donuts ausgewählt.

 

Die Ergebnisse zeigten, dass die Besucher die erworbene Kalorienmenge durch Fastfood insgesamt unterschätzten. Das betraf insbesondere große Mittagessen, und die Restaurantkette Subway. Erwachsene und Jugendliche, die bei Subway gegessen haben, unterschätzten die Kalorienmange um etwa 20-25% niedriger als bei McDonalds-Mittagessen.

Fazit: Die Autoren schlussfolgern, dass Menschen, die in Fastfood-Restaurants essen, insgesamt die Kalorienmenge in der Mahlzeit, insbesondere in großen Mahlzeiten, unterschätzen. Sie empfehlen Aufklärung der Konsumenten und Einführung einer Kalorien-Kennzeichnung in Fastfood-Restaurants für das gekaufte Essen, und weitere Anstrengungen um die Unterschätzung der erworbenen Kalorienmenge zu reduzieren.

Die Autoren führen die besondere Kalorien-Unterschätzung bei Subway auf deren Marketing-Maßnahmen als "gesünderes Fastfood" zurück.

1-Block JP et al. Consumers' estimation of calorie content at fast food restaurants: Cross sectional observational study. BMJ 2013 May 23; 346:f2907

2-Einführung einer Kalorienkennzeichnung in Fast-Food-Restaurants: Verändert sich der Energiegehalt der erworbenen Mittagsmahlzeiten? 2011

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen