Frei#  Es wird oft behauptet, dass Trinkwasser zum Abnehmen hilft, und sogar gegen Übergewicht/Adipositas vorbeugend wirken kann. Das wird unter anderem damit erklärt, dass Wasser-Aufnahme zum vermehrten Kalorienverbrauch führt. Für diese Hypothesen gibt es jedoch keine evidenz-basierte medizinische Empfehlungen. Eine Meta-Analyse (1) in der Fachzeitschrift American Journal of Clinical Nutrition ging dieser Frage nach.

Die Forscher aus Berlin analysierten insgesamt 4963 Artikel, davon waren jedoch lediglich 13 aus Qualitätsgründen zu verwerten. Davon haben 3 Studien ergeben, dass viel Wasser trinken (mindestens halbes Liter täglich mehr) zusätzlich zum Gewichtabnahme-Programm das Gewicht nach 3 bis 12 Monaten reduzierte. In gemischten Populationen, die nicht auf Gewichtsabnahme zielten, zeigten zwei randomisierte Studien keinen Einfluss des Wassers auf Körper-Gewicht. Und weitere 6 gemischte Studien zeigten widersprüchliche Ergebnisse.

Fazit: Studien ergaben unterschiedliche Ergebnisse über den Effekt des erhöhten Wasserkonsums auf das Gewicht. Die Evidenzlage für die Assoziation zwischen viel Wasser trinken und Gewichtsabnahme ist weiterhin gering.

Auf der anderen Seite schadet viel Wasser trinken gesunden Menschen nicht. Gesunde Nieren können täglich bis mindestens 10Liter Wasser am Tag ohne weiteres verkraften. Kontraindikationen für vermehrt Wasser-Trinken bilden z.B. Herz-, Leber- oder Nierenkrankheiten, diese Patienten sollten sich von ihrem behandelnden Arzt über den richtigen Flüssigkeitszufuhr in ihrem Fall dann informieren lassen.

  1. Rebecca Muckelbauer et al: Association between water consumption and body weight outcomes: a systematic review1,2,3 Am J Clin Nutr August 2013 ajcn.055061
FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen