Frei#  Apnoe ist bekannt als eine Komplikation von pädiatrischen Krampfanfällen, aber die Patientenfaktoren, die Kinder dazu prädisponieren sind unklar. In einer aktuellen Studie (1) sollte das mögliche Apnoe-Risiko durch das Benzodiazepin Midazolam (in Deutschland „Dormicum") quantifiziert werden. Und es sollten die zusätzlichen Risikofaktoren für eine Apnoe bei Kindern festgestellt werden, die von Sanitätern bei einem ambulanten Krampfanfall ins Krankenhaus gebracht werden.

Frei#  Eine randomisierte Studie (1) aus Australien überprüfte, ob 2% dickflüssiges Lidocain die orale Nahrungsaufnahme der Kinder mit schmerzhaften infektiösen Mund-Läsionen durch Betäubung der Mundschleimhaut verbessern kann.

Frei#  Eine aktuelle Studie (1) überprüfte, ob eine Überlastung der Kapazitäten von Intensivstationen (ITS) einen Einfluss auf die Mortalität der Patienten nehmen: Die Ergebnisse zeigten NEIN. Offensive TRIAGE-Strategien mit Ersteinschätzung und Priorität-Setzung bei Notfallpatienten (2), Versorgung auf der Flur und frühe Verlegungen auf die Normalstation wegen Überfüllung hatten keinen signifikanten Einfluss auf die Mortalität gehabt.

Zusätzliche Informationen