Patienten im septischen Schock erhalten sehr oft Bluttransfusionen. Jedoch wurde bisher nicht untersucht, inwiefern und ob unterschiedliche Hämoglobingrenzwerte bei Transfusionen dem Patienten schaden können oder sich vorteilhaft auswirken.

Für diese multizentrische Studie wurden Patienten mit septischem Schock auf der Intensivstation in 2 Gruppen randomisiert. Beide Gruppen hatten einen Ausgangshämoglobinwert von 9 g/dl oder weniger.

Die eine Gruppe erhielt eine Blutkonserve, bei einem Hämoglobinwert von 7 g/dl oder weniger (niedriger Schwellenwert), die andere Gruppe erhielt die Blutkonserve bei einem Hämoglobinwert von 9 g/dl oder weniger (höherer Schwellenwert).

Der wichtigste Outcomeparameter war , ob der Patient 90 Tage nach der Randomisierung verstorben war oder nicht.

Wissenschaftler analysierten Daten von 998 aus 1005 Patienten (99,3%), die randomisiert wurden. Die beiden Interventionsgruppen hatten ähnliche Baselineeigenschaften.

Die Gruppe mit dem niedrigen Hämoblobingrenzwert, erhielt im Schnitt eine Blutkonserve und die Gruppe mit dem hohen Hämoglobingrenzwert, erhielt im Schnitt 4 Blutkonserven auf der Intensivstation. Am 90.Tag nach der Randomisierung waren 216 von 502 Patienten (43.0%) der Gruppe mit dem niedrigen Hb-Schwellenwert und 223 von 496 (45.0%) der Gruppe mit dem hohen Hb-Schwellenwert verstorben. Die Ergebnisse waren ähnlich zu Analysen, die an die Baselinerisikofaktoren angepasst waren, sowie zu Per-Protocol-Analysen. Die Anzahl an Patienten, die einen ischämischen Vorfall oder ernsthafte Nebenwirkungen hatten, oder eine Reanimation benötigten, war in etwa gleich in beiden Gruppen.

Fazit: Abschließend kann man sagen, dass die Sterblichkeit nach 90 Tagen in beiden Untersuchungsgruppen, die transfundiert wurden, ähnlich war, unabhängig vom Hb-Grenzwert. Zudem war die Anzahl an ischämischen Vorfällen, sowie die Reanimationsbedürftigkeit gleichartig.

Die Gruppe mit dem niedrigeren Schwellenwert erhielt im Vergleich zur Gruppe mit dem höheren Schwellenwert weniger Blutkonserven.

Anmerkung: Also, besser eine konservative Transfusions-Strategie mit einem niedrigen Hb-Schwellenwert von 7g/dl.

1-Holst et al. Lower versus higher hemoglobin threshold for transfusion in septic shock. N Engl J Med. 2014 Oct 9;371(15):1381-91.

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen