Frei#  Die US-Gesundheitsbehörde CDC untersuchte für das Jahr 2010 anhand der Patienten-Datenbanken die Inzidenz und Kosten von Keratitis (Hornhaut-Entzündung) in den USA (1).

2010 fanden fast 1 Million Arzt- und 58.000 Notaufnahme-Besuche wegen Keratitis oder auch Kontaktlinsen statt. 76.5% der Keratitis-Visiten resultierten in Antibiotika-Verschreibungen. Dem US-Gesundheitssystem entstanden dabei Kosten in Höhe von 175 Millionen.

Fazit: Kontaktlinsen sind ein Haupt-Risikofaktor für Keratitis-Infektionen; Des Weiteren können sie das Risiko für bakterielle Konjunktivitis erhöhen.

Menschen, die sich für Kontaktlinsen interessieren, sollten über die Risiken und richtige Verhaltensregeln im Umgang mit Kontaktlinsen aufgeklärt werden. Im Zweifelsfall würde es auch eine hübsche Brille tun.

1-Collier et al. Estimated burden of keratitis — United States, 2010. MMWR Morb Mortal Wkly Rep. 2014 Nov 14;63(45):1027-30.

2-CDC: Healthy Contact Lens Wear und Care

3-Hornhautentzündung (Keratitis)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen