Eine systematische Übersichtsarbeit (1) in "Annals of Emergency Medicine" zur diagnostischen Aussagekraft vom Alvarado- und pädiatrischen Appendizitis Score bei Kindern und Jugendlichen mit Verdacht auf akute Appendizitis.

Die Studie (1) untersuchte, welche Cutoff-Werte vom Alvarado-Score und pädiatrischen Appendizitis Score für Hochrisiko- und Niedrigrisikopatienten am aussagekräftigsten sind. Dafür wurde eine systematische Übersichtsarbeit erstellt. In der Literatur wurden 26 Studien gefunden, die die Genauigkeit der Tests untersucht hatten. Es wurden nur die Daten von parallelen und prospektiven Kohortenstudien eingeschlossen, bei denen eine Verzerrung ausgeschlossen war. Es wurden Likelihood-Quotienten-Tests für Gruppen mit einem geringen, moderaten oder mit einem hohen Risiko errechnet. Für die Berechnung wurden alle möglichen Cutoff-Werte aus den vorliegenden Daten genommen.

-Die Vortestwahrscheinlichkeit für eine Appendizitis lag bei 33% bei den pädiatrischen Studien und bei ungefähr 66% bei den Erwachsenenstudien.

-Ab einem Alvarado-Score Wert von 8 ist die Diagnose „Appendizitis" bei Erwachsenen wahrscheinlich (Likelihood-Quotienten zu verschiedenen Cutoff-Werten für den Alvarado Score bei Erwachsenen: 0,03 (<4 Punkten), 0,42 (4 bis 6 Punkte) und 3,4 (? 7 Punkte); und 0,01 (<5 Punkten), 0,98 (5 bis 8 Punkte) und 6,7 (? 9 Punkte)).

-Bei Kindern sollte die Diagnose „Appendizitis" verworfen werden, wenn der Alvarado-Score Wert unter fünf liegt (Likelihood Quotienten für den Alvarado Score bei Kindern: 0,02 (<4 Punkte), 0,27 (4 bis 6 Punkte) und 4,2 (?7 Punkte); und 0,04 (<5 Punkten), 1,2 (5 bis 8 Punkte) und 8,5 (?9 Punkte)). Zu beachten sind verschiedene Vortestwahrscheinlichkeiten (siehe Fazit).

-Für den pädiatrischen Appendizits Score waren die Likelihood Quotienten 0,13 (<4 Punkten), 0,70 (4 bis 7 Punkte) und 8,1 (?8 Punkte).

FAZIT: Die Diagnose „akute Appendizitis" sollte verworfen werden, wenn bei Kindern

-eine Vortestwahrscheinlichkeit von < 60% und ein Alvarado Score unter vier vorliegt; beziehungsweise eine Vortestwahrscheinlichkeit von < 40% und der Alvarado-Score unter fünf vorliegt

Die Diagnose sollte eingeschlossen werden, wenn bei Erwachsenen

- eine Vortestwahrscheinlichkeit von > 60% und ein Alvarado Score von acht oder höher vorliegt

- eine Vortestwahrscheinlichkeit von > 40% und ein Alvarado Score von neun oder höher vorliegt

Der pädiatrische Appendizitis-Score ließ mithilfe der Vortestwahrscheinlichkeiten keine klinisch nützliche Einteilung zu.

Zusammenfassen kann man sagen, dass ein Alvarado-Score < 4 Punkten die Kinder mit einer geringen Wahrscheinlichkeit für akute Appendizitis identifiziert, während der pädiatrische Appendizitis-Score in der Hinsicht nicht aussagekräftig genug war.

Hintergrundinformationen:

Pre-test probability: Pre-test probability und post-test probability sind subjektiv geschätzte Wahrscheinlichkeiten für das Vorliegen einer Krankheit vor und nach einem diagnostischem Test.

Likelihood Quotient: Der Likelihood Quotient gibt an, wie wahrscheinlich es ist, dass die Krankheit, die durch einen diagnostischen Test untersucht wurde, tatsächlich bei einem Kranken vorliegt. Ein Likelihood Quotient von drei ist ausreichend, ein Wert von 10 ist gut. (quelle: medistat.de).

1-Ebell et al: What Are the Most Clinically Useful Cutoffs for the Alvarado and Pediatric Appendicitis Scores? A Systematic Review. Ann Emerg Med. 2014 Apr 11

2-Modifizierte Alvarado-Score zum Appendizitis-Ausschluss bei erwachsenen Patienten

3-Pädiatrischer Appendizitis Score

4-Ist der Alvarado-Score zur Appendizitis-Diagnose zuverlässig? 2013

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen